Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Lage, zusammengestellt vom Bezirksamt und dem Senat von Berlin:
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung

Corona-Info-Seiten vom Land Berlin | Corona-WARN-APP

Inhaltsspalte

Angebot für Obdachlose in der Köpenicker Allee beschlossen

Pressemitteilung vom 29.01.2020

Bezirksamt hat sich in seiner Sitzung am Dienstag, 28. Januar 2020, auf die Realisierung eines „Kältehilfeangebotes plus“ verständigt. Damit soll den obdachlosen Menschen, die derzeit in der Rummelsburger Bucht und am Bahnhof Lichtenberg wohnen, ein Angebot gemacht werden, diese Orte zu verlassen. Die Unterkunft eröffnet morgen, am Donnerstag, 30. Januar 2020. Der Träger Tentaja wird in Kooperation mit Karuna e.G. und anderen Kooperationspartnern die obdachlosen Menschen in das neue Unterkunftsangebot begleiten. Das Angebot geht auf einen Vorschlag der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales zurück.

Die Besonderheit des Angebotes besteht darin, dass zusätzlich zur Notübernachtung auch ein Tagesangebot gemacht wird.
Dazu zählt unter anderem:

  • Die sichere Gepäckaufbewahrung während der Dauer des Aufenthaltes in der Unterkunft
  • Bereitstellung einer Kleiderkammer für die Ausgabe von Kleiderspenden
  • Aktive Vermittlungsberatung und Koordinierung von Terminen in den Regelsystemen, inklusive Angebot des Transfers

Vorerst ist geplant 30 Plätze für die Personen vom Bahnhofsvorplatz und der Rummelsburger Bucht anzubieten. Eine Aufstockung ist in Absprache möglich.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) hofft, dass das Angebot angenommen wird: „Wir brauchen Angebote in der Obdachlosenhilfe, die bei den Betroffenen ankommen. Hier müssen Senat, Bezirke, Einrichtungen und die von Obdachlosigkeit betroffenen Menschen gemeinsam an bedarfsgerechten Lösungen arbeiten.“

Sozialstadträtin Birgit Monteiro (SPD): „Das Bezirksamt hat sich außerdem darauf verständigt, den vorzeitigen Maßnahmenbeginn zu bewilligen, damit das Angebot jetzt so schnell wie möglich starten kann. Ich danke all unseren Partner*innen, die an dieser gemeinsamen Lösung mitgewirkt haben.“

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Prokop Bowtromiuk
Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin
Telefon: (030) 90296-3307 | E-Mail