Ukraine Українська - Ukrainian
Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів / Информация для беженцев из Украины и для волонтёров: www.berlin.de/ukraine
Hilfe für Menschen aus der Ukraine im Bezirk Lichtenberg

Informationen: COVID-19 (Coronavirus)
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Corona-Info-Seiten vom Land Berlin

Hinweis Es gilt weiterhin die Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Dienstgebäuden und Einrichtungen des Bezirksamtes Lichtenberg.

Kunstprojekt „Open-Air-Galerie“ in der Parkstadt Karlshorst

Pressemitteilung vom 16.10.2020

Vom 17. bis 21. Oktober 2020 wird an der Trautenauer Straße, gegenüber dem Seepark, eine Open-Air-Galerie der ganz besonderen Art im öffentlichen Raum zu sehen sein. Ausstellungsraum und zugleich symbolträchtiges Medium ist der Bauzaun, der das Bauvorhaben „Parkstadt Karlshorst“ des Wohnprojektentwicklers Bonava sichert. Vorbild der Idee war die East Side Gallery; gestaltendes Künstlerkollektiv ist die international renommierte Gruppe Urban Art Kollektiv sowie handverlesene Berliner Künstlerinnen und Künstler.

Diese setzen sich in abstrakter Formensprache mit dem aktuell nachwirkenden Thema „Lockdown während der Corona-Epidemie“ auseinander. Sie beziehen dabei universelle Themen wie menschliches Miteinander mit ein, die auch den Ort der Ausstellung definieren. Die Bilder werden nicht zu einem Gesamtwerk verschmolzen, sondern im Nebeneinander ihrer individuellen Poistionen und Stilarten wirken.

Das Urban Art Kollektiv gründete sich 2004 in Cottbus und war dort zehn Jahre lang eine Plattform mit Gruppenausstellungen für Graffitikunst und Kunstschaffende mit jährlich wechselnden Themen.

Die Aktion baut auf dem Vorgängerprojekt mit der Kreativschule Grundschule Karlshorst auf. Das Kunstwerk wird für 365 Tage entwickelt und zu sehen sein und soll danach zu einem Buch führen. Dieses soll neben Fotos der Kunstwerke auch persönliche Texte der Künstlerinnen und Künstler zu den Werken und Themen enthalten.

Das Ausstellungsprojekt wird aus Mitteln des Wohnprojektentwicklers Bonava gefördert. Der Eintritt ist frei. Es gelten die aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregeln im Rahmen der Umgangsverordnung der Stadt Berlin.
Lichtenbergs Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsstadtrat, Kevin Hönicke (SPD), wird sich am 19.10.2020 in der Zeit von 10.00 – 11.00 Uhr an der Trautenauer Straße selbst ein Bild von dem Kreativ-Projekt machen – „An einem Zaun, der eine Baustelle abgrenzt, Kunst entstehen zu lassen, ist eine tolle Idee. Es zeigt, wie unterschiedlich die kreativen Potentiale in Lichtenberg sind.“

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Büro für Wirtschaftsförderung
Sabine Holfeld
Telefon: (030) 90296-4330
E-Mail