Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Lage, zusammengestellt vom Bezirksamt und dem Senat von Berlin:
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung

Corona-Info-Seiten vom Land Berlin | Corona-WARN-APP

Inhaltsspalte

„Winterschwimmer“: Alexander Osang liest Weihnachtsgeschichten

Pressemitteilung vom 30.11.2018

Am Freitag, 14. Dezember 2018, um 19 Uhr ist der Autor und Reporter Alexander Osang zu Gast in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center am Prerower Platz 2. Er stellt die besten seiner Weihnachtsgeschichten vor, die unter dem Titel „Winterschwimmer“ im Aufbau-Verlag erschienen sind. Seit 1995 schreibt Alexander Osang jedes Jahr eine Weihnachtsgeschichte – komisch, tragisch, verrückt und überraschend.

Die Protagonisten der Osang-Geschichten haben ihre besten Jahre hinter sich, wenn sie die je hatten. Da ist der Immobilienmakler, der am Weihnachtsabend seine eigene Wohnung vermittelt. Oder die bekannte Fernsehmoderatorin, die sich beim Saunieren ausschließt und – nur mit einer Mülltüte bekleidet – hofft, dass ihr jemand die Tür öffnet. Und da ist ein Geschäftsführer, der verzweifelt versucht, sein Jackett aus dem Altkleidercontainer zu fischen, denn die Kette, das Weihnachtsgeschenk für seine Frau, steckt noch in der Tasche. Mit seinen Erzählungen fängt Alexander Osang Fallende und Gefallene ein. Weihnachten zeichnet er nie als pompöses oder grundgutes Fest. Er versteht es als eine Zeit der Inventur, da man überprüft, was noch möglich ist. Oft steht ganz hinten etwas Bemerkenswertes.

Alexander Osang, geboren 1962 in Berlin, studierte in Leipzig und arbeitete nach der Wende als Chefreporter der Berliner Zeitung. Für seine Reportagen erhielt er mehrfach den Egon-Erwin-Kisch-Preis und den Theodor-Wolff-Preis. Seit 1999 berichtet er als Reporter für den SPIEGEL, acht Jahre lang aus New York. Er arbeitet heute in Tel Aviv. Alexander Osang veröffentlichte vier Romane, sein erster „Die Nachrichten“ (2000) wurde verfilmt.

Die Lesung ist eine gemeinsame Veranstaltung mit der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH. Für 40 MieterInnen der HOWOGE stehen Freikarten bereit, die in der Bibliothek bereit liegen. Der reguläre Eintrittspreis beträgt 4 Euro, ermäßigt mit Bibliotheksausweis 3 Euro. Der Vorverkauf hat begonnen. Tel. 92 79 64 10

Weitere Informationen:
Anna-Seghers-Bibliothek
Prerower Platz 2, 13051 Berlin
Telefon: (030) 92796410
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9-20 Uhr; Mi 13-20 Uhr, Sa 9-16 Uhr