Kleine Anfrage - KA/0026/VIII  

 
 
Nummer:KA/0026/VIIIEingang:03.01.2017
Eingereicht durch:Kliemann, Sandy
Weitergabe:03.01.2017
Fraktion:Fraktion SPDFälligkeit:17.01.2017
Antwort von:BzStR SchulSpOrdUmVerBeantwortet:10.01.2017
Parlament:Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von BerlinErledigt:10.01.2017
  Fristverlängerung:
 
Betreff:Lichtenberger Sportvereine gegen Homophobie
Anlagen:
BA Antwortschreiben PDF-Dokument
   

Kleine Anfragen Eingangstext

Im Zusammenhang mit der Drucksache DS/0370/VII und den Ergebnissen aus dem Workshop „ Homosexualität und/im Fußball“ wird das Bezirksamt um folgende Auskünfte gebeten:

 

  1. Wie oft und mit welchem Ergebnis stand das relevante Thema bei den Beratungen vom Bezirksamt und dem Berliner Sportbund auf der Agenda? Wer nimmt an diesen Beratungen teil?
  2. Wurden in diesen Beratungen lediglich Fußball-Vereine kontaktiert und wenn ja, warum?
  3. Liegen dem Bezirksamt Informationen über den Umgang mit Homosexualität in anderen Sportarten / -vereinen vor? Wenn nein, ist in der Zukunft eine solche Erhebung geplant?

 

Kleine Anfragen Antworttext

Das Bezirksamt wird um Folgende Auskunft gebeten:

 

Im Zusammenhang mit der Drucksache DS/0370/VII und den Ergebnissen aus dem Workshop „Homosexualität und/im Fußball“ wird das Bezirksamt um folgende Auskünfte gebeten:

 

  1. Wie oft und mit welchem Ergebnis stand das relevante Thema bei den Beratungen vom Bezirksamt und dem Berliner Sportbund auf der Agenda? Wer nimmt an diesen Beratungen teil?
  2. Wurden in diesen Beratungen lediglich Fußball-Vereine kontaktiert und wenn ja, warum?
  3. Liegen dem Bezirksamt Informationen über den Umgang mit Homosexualität in anderen Sportarten / -vereinen vor? Wenn nein, ist in der Zukunft eine solche Erhebung geplant?

 

 

Das Bezirksamt bittet die BVV um folgende Kenntnisnahme:

 

Zu 1)

Das relevante Thema wurde im Kontext mit dem allgemeinen Sporttreiben der Sportvereine behandelt.

Die monatlichen Beratungen finden unter Teilnahme von Vorstandsmitgliedern des Bezirkssportbund Lichtenberg e.V. sowie der Mitarbeiter des Schul-und Sportamtes Herr Gniewkowski und Herr Landmann statt.

 

Zu 2.)

Nein.

 

Zu 3.)

Eine statistische Erhebung durch das Bezirksamt liegt nicht vor und ist nicht vorgesehen. Der organisierte Sport genießt in der Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland einen besonderen Stellenwert. Das äert sich in der Autonomie des Sports. Sportverbände und Sportvereine sind in ihrem Handeln unabhängig und der Staat respektiert dies. Sofern Fragestellungen bzw. Veranstaltungswünsche bezüglich Homophobie durch Sportvereine an das Schul- und Sportamt herangetragen werden, wird dies in geeigneter Weise unterstützt.

 

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen