Personalverwaltung mit SAP

Neun blaue, rote und grüne Kugeln umkreisen eine große orangefarbene Kugen mit der Aufschrift IPV
Bild: M.Bruchmüller/LVwA Berlin

Um die Personalverwaltung im öffentlichen Dienst des Landes Berlin mit einem zeitgemäßen IT-Verfahren zu unterstützen und die damit verbundene Aufbau- und Ablauforganisation zu modernisieren, wurde nach fast siebenjähriger Projektphase die flächendeckende Einführung der „Integrierten Personalverwaltung“ (IPV) auf Basis einer Standardsoftware der Firma SAP (Stand 2013: SAP ERP 1 HCM 2 Release 6.05) zum 01.01.2002 in allen Bezirksämtern, Senatsverwaltungen und Sonderbehörden Berlins abgeschlossen.

Das Service- und Systemunterstützungs-Center im Landesverwaltungsamt Berlin (LVwA) mit seinen ca. 40 Mitarbeitenden ist seitdem für die Wartung und Pflege des IPV-Verfahrens und die Betreuung der IPV-anwendenden Dienstkräfte im Land Berlin verantwortlich. Der technische Betrieb und die Basisadministration der SAP-Systeme werden vom IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ) wahrgenommen.

Seit der IPV-Einführung wurde das IPV-Verfahren stetig weiterentwickelt, die zentrale IT-Infrastruktur weiter ausgebaut und die Betriebsführung angepasst. Zu den betreuten Komponenten gehören

  • PA-Personaladministration
  • VADM-Versorgungsadministration
  • PT-Zeitwirtschaft
  • PY-Personalabrechnung / Folgeaktivitäten
  • OM-Organisationsmanagement mit
    • PM-Stellenwirtschaft / Stellenplanung
    • PE-Veranstaltungsmanagement (im Kammergericht Berlin)
  • TV-Reisekosten (in einzelnen IPV-anwendenden Stellen)
  • RC-Bewerberverwaltung (im Kammergericht Berlin)

Heute arbeiten ca. 4.000 IPV-anwendende Dienstkräfte des Landes Berlin mit IPV. Mittels der Software werden derzeit mehr als 127.000 aktive Beschäftigte des öffentlichen Dienstes im Land Berlin sowie etwa 60.000 Versorgungsempfängerinnen / -empfänger verwaltet.

1 ERP = E nterprise – R essource – P lanning
2 HCM = H uman C apital M anagement