Auszug - Fusion der Lauterbach-Grundschule und des Lauterbach-Förderzentrums zur inklusiven Grundschule  

 
 
17. öffentliche Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 7.1
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: erledigt
Datum: Do, 07.11.2013 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 19:45 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: Ellef-Ringnes-Grundschule
Ort: Stolpmünder Weg 45, 13503 Berlin
 
Wortprotokoll
Beschluss

Frau BzStR´in Schultze-Berndt verweist bezüglich des aktuellen Standes auf die Vorlage zur Kenntnisnahme Drs

Frau BzStR´in Schultze-Berndt verweist bezüglich des aktuellen Standes auf die Vorlage zur Kenntnisnahme Drs. Nr. 0455/XIX.

 

Sie beantwortet gemeinsam mit Herrn Gutheil die schriftlich eingereichten Fragen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wie folgt:

 

  1. In wie weit bleibt die Sprachheilklasse von der 1. - 4. Klasse erhalten?

Die Sprachheilklasse wird weiter erhalten bleiben. Die Kinder werden aber im inklusiven Konzept beschult.

 

  1. Wer kategorisiert die Maßnahmen zur Fusion?

Ob es zu einer Fusion oder einer anderen Entwicklung kommt, wird sich in der Zukunft zeigen. Zum weiteren Verlauf wird auf das Rundschreiben der Senatsverwaltung verwiesen.

 

  1. Wann wird die Neubesetzung der Funktionsstellen der inklusiven Grundschule bekannt gegeben?

Dies entstehe im Laufe des Prozesses und sei zeitlich noch offen.

 

  1. Werden die Sonderpädagogen an anderen Schulen in Reinickendorf weiterhin eingesetzt?

Die Sonderpädagogen sind, wie bereits in der Vergangenheit, an anderen Schulen stundenweise eingesetzt.

 

  1. Werden erfolgreiche Projekte des Lauterbach-Förderzentrums in den anderen beiden Förderzentren fortgesetzt?

Das hat sich das Bezirksamt als Ziel gesetzt.

 

  1. In wie weit und ab welchem Zeitpunkt werden Schulpersonal, Schüler und Eltern in die Fusion mit einbezogen?

Eine Fusion sei noch nicht beschlossen. Es werden jedoch alle beteiligten Gruppen in die Planungen mit einbezogen.

 

  1. Welche Umbaumaßnahmen sind notwendig, um das Schulgebäude behindertengerecht und barrierefrei zu gestalten?

Bereits jetzt werden viele Kriterien der Barrierefreiheit erfüllt. Der Aufzug erreicht fast alle Räume. Die Unterstützung für einen zweiten Aufzug sowie elektronische Türöffner sei beantragt.

 

  1. Wie werden die Ausstattungen der Fachräume der Sekundarstufe weiter verwendet?

Das wird mit der Entstehung des Konzeptes entschieden.

 

Es wurde eine Schulentwicklungsplanerin als Moderatorin eingestellt, um den Prozess voran zu bringen.

 

Herr Rietz und Herr Muschner sprechen sich für ihre Fraktionen dafür aus, eine/n Leiter/in mit sonderpädagogischen Hintergrund einzustellen, die guten Angebote der Schule weiterhin beizubehalten und die Funktionsstellen schnellstmöglich zu besetzen.

 

Die SPD-Fraktion wünscht sich die erneute Prüfung zum Verbleib der Sekundarschule vor Ort.

 

Auf die gestellten Nachfragen gehen Frau BzStR´in Schultze-Berndt und Herr Gutheil u. a. wie folgt ein:

Die Pflicht des Bezirksamtes sei genügend Schulraum bereit zu stellen. Dabei sei das Ziel, eine vielfältige und attraktive Schullandschaft zu gestalten und beizubehalten. Es werden diverse Gründe genannt, warum das Lauterbach-Förderzentrum nicht bestehen bleiben könne. Ab dem Schuljahr 2014/2015 werden keine neuen 7. Klassen in der Lauterbach-Schule eingerichtet.

Die guten Voraussetzungen, z. B. die Pädagogen- und Raumausstattung, werden vor Ort genutzt, um eine inklusive Modellschule zu errichten.

Es wurde bisher festgelegt, dass die Sprachheilklassen weiter bestehen bleiben, die neuen Schüler ihren Wohnort in ganz Reinickendorf haben und die beiden kooperierenden Schulen ein Konzept vorlegen, aus dem hervor gehe, in welchem Umfang und in welchen Fächern eine Kooperation bis hin zu einem gemeinsamen Unterricht in dem kommenden Jahr erfolgen werde.

 

Herr Dzembritzki teilt mit, dass dieses Thema in den nächsten Sitzungen weiter beraten wird.

 

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit werden die restlichen Tagesordnungspunkte, bis auf TOP 11 "Verschiedenes", vertagt.


 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnete Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen