Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Aktuelles von der Gleichstellungsbeauftragten - Veranstaltungen und Termine 2021

Internationaler Frauentag am 08.03.2021

08 März 21
Bild: Frauentag

Im März 1911 wurde der Internationale Frauentag, oder auch Weltfrauentag genannt, das erste Mal begangen.

An diesem „Ehrentag“ der Frau reiben sich jährlich besonders die Blumengeschäfte, Parfümerien und Schmuckgeschäfte die Hände. Welche Frau freut sich an diesem Tag nicht über ein bisschen Aufmerksamkeit? Und eine weitere Begeisterung ist, dass der Internationale Frauentag in Berlin seit 2019 zum gesetzlichen Feiertag erklärt wurde.

Wenn das kein Grund zur Freude ist?
Doch der Internationale Frauentag ist eigentlich kein Tag der Geschenke!

Warum wird der Frauentag gefeiert?

Die Initialzündung für den ersten Internationalen Frauentag gab der Wunsch nach mehr Unabhängigkeit und Gleichberechtigung. Aus diesem Grund gingen am 19. März 1911 zum ersten Mal Millionen von Frauen in Deutschland, Österreich, Dänemark, Ungarn und in den USA auf die Straße, um für Wahlrecht, Mindestlöhne, bessere Arbeitsbedingungen sowie für die Schwächung des Abtreibungsgesetzes zu kämpfen.

Der Frauentag setzt sich seitdem für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein. Dabei stand anfangs insbesondere das Frauenwahlrecht im Fokus, dass in Deutschland 1919 mit den ersten Wahlen für alle durchgesetzt wurde. Im Laufe der folgenden Jahre wurden unterschiedliche Themen am Frauentag behandelt, auch Proteste gegen Krieg und Gewalt oder andere Frauenthemen wie Mutterschutz, gleicher Lohn für gleiche Arbeit und Arbeitszeitverkürzung ohne Lohnkürzung standen im Mittelpunkt.

Der Internationale Frauentag erlebte Höhen und Tiefen, er wurde zum großen Ereignis, wurde gefeiert, verboten, heimlich begangen. Ein ganz besonderer Internationaler Frauentag war der 08.03.1994 in Deutschland, als mehr als eine halbe Million Frauen zum „Frauen-Streik-Tag“ gegen Diskriminierung demonstrierten.

15 Fakten zur Geschichte der Frau

1. Forschung: Dorothea Christiane Erxleben promovierte 1755 auf dem Gebiet der Medizin, und wurde so zur ersten Frau mit Doktortitel.
2. Frauenrechte: Olympe de Gouges war die erste Frau, die für Frauenrechte kämpfte. 1791 verfasste sie ein Manifest mit dem Titel “Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin”. 1793 wurde sie für ihren Einsatz geköpft.
3. Wahlrecht: Im US-Bundesstaat Wyoming durften 1870 erstmals in der Geschichte auch Frauen wählen. In Deutschland gibt es das Wahlrecht für Frauen seit 1919.
4. Internationaler Frauentag: In der Zeit des nationalsozialistischen Regimes war der Frauentag offiziell verboten. Er wurde erst in den 1960ern wiedereingeführt.
5. Gleichberechtigung: 1949 wird die Gleichberechtigung von Frauen im Grundgesetz der BRD und in der Verfassung der DDR festgelegt.
6. Verhütung: Im Jahr 1961 wurde die Pille als Verhütungsmittel eingeführt. Sie wurde jedoch anfangs nur für verheiratete Paare zugelassen.
7. Politik: 1961 wurde mit Elisabeth Schwarzhaupt erstmal eine Frau in Deutschland Bundesministerin (1961 bis 1966 Bundesministerin für Gesundheitswesen)
8. Abtreibung: Mit der Reform des § 218 StGB trat 1976 eine Änderung des Schwangerschaftsabbruchsgesetzes in Kraft. Abtreibung ist seitdem unter bestimmten Voraussetzungen und innerhalb festgelegter Fristen straffrei.
9. Namensgebung: Seit 1976 kann auch der Nachname der Frau als Familienname festgelegt werden.
10. Vergewaltigung: Seit 1997 ist in Deutschland Vergewaltigung in der Ehe strafbar.
11. Wissenschaft: 1963 war Valentina Tereschkowa die erste Frau im All und umkreiste in der Wostok 6-Raumkapsel die Erde.
12. Berufliche Unabhängigkeit: Das Bürgerliche Gesetzbuch schrieb es vor: Wollte eine Frau arbeiten, musste das ihr Ehemann erlauben. Erst 1977 wurde das Gesetz geändert.
13. Bankkonto: Bis 1958 hatte der Ehemann auch das alleinige Bestimmungsrecht über Frau und Kinder inne. Auch wenn er seiner Frau erlaubte zu arbeiten, verwaltete er ihren Lohn. Das änderte sich erst schrittweise. Ohne Zustimmung des Mannes durften Frauen kein eigenes Bankkonto eröffnen, noch bis 1962. Erst nach 1969 wurde eine verheiratete Frau als geschäftsfähig angesehen.
14. Vorstandsetage Dax-Unternehmen: Die Niederländerin Karin Dorrepaal hatte es im September 2004 geschafft, in den Vorstand eines der 30 stärksten im DAX börsennotierten Unternehmen einzuziehen.
15. Stellenausschreibungen: 1994 trat das Zweite Gleichberechtigungsgesetz in Kraft, Stellenausschreibungen mussten sich fortan sowohl an Männer als auch an Frauen richten.

Im Folgenden finden sich einige, vielleicht interessante Materialien, die gut zur Thematik des Internationalen Frauentages passen.

Rollenbilder Frau sein – Mann sein
Von klein auf lernen wir bereits, wie “echte” Männer zu sein haben und was Frauen “dürfen oder besser lassen” sollten. Das Private ist politisch – und vielleicht noch politischer als vor ein paar Jahrzehnten. Auch wenn traditionelle Rollenbilder sich im Wandel befinden, sind die Geschlechter noch immer unterschiedlich sozialisiert. Das öffnet Spannungsfelder und birgt beides: Chancen sowie Unsicherheiten. Zwei Dokumentationen begeben sich auf Spurensuche. Wie sind unsere Vorstellungen von Mann sein und Frau sein entstanden, wie prägen Rollenbilder unser Leben, wo schränken sie uns ein und zwängen uns in ein Korsett aus Erwartungshaltungen und Klischees? Die Filmmachenden Denise Jacobs und Philipp Katzer haben für ihre Dokumentationen Menschen mit ganz unterschiedlichen Perspektiven und Biographien getroffen. Die Gespräche geben einen sehr persönlichen und oft überraschenden Einblick in die geschlechtsspezifischen Lebensrealitäten von Männern und Frauen in Deutschland. Familie, Kinder, Karriere, Liebe oder Sex – über diesen Themen schwebt immer auch die Frage, wie selbstbestimmt wir heute als Frau oder Mann leben können.
Quelle: ZDF Mediathek, Sendung WISO

Frau sein
https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/frau-sein-traditionelle-rollenbilder-im-wandel-100.html

Mann sein
https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/mann-sein-traditionelle-rollenbilder-im-wandel-der-zeit-100.html

„An Tagen wie diesen”
Am 8. März ist der Weltfrauentag, ein Anlass, dieses Datum genauer anzuschauen. Eine 43 min Dokumentation beleuchtet den 8. März im Verlauf der Geschichte.
Quelle: ZDF Kultur, Video verfügbar bis 07.03.2021

https://www.zdf.de/kultur/internationaler-frauentag-108.html

Kudamm 56
Eine dreiteilige Emanzipationsgeschichte einer jungen Frau aus Berlin in den 1950er Jahren. Die junge Monika Schöllack kämpft gegen ihre strenge Mutter Caterina und die Konventionen der Zeit.
Quelle: ZDF

https://www.zdf.de/serien/kudamm

Männerwelten
Männerwelten ist eine Aktion gegen sexuelle Belästigung an Frauen im Rahmen von Joko & Klaas gegen ProSieben.
Quelle: ProSieben

https://www.prosieben.de/tv/joko-klaas-gegen-prosieben/video/32-untertitelt-maennerwelten-joko-klaas-15-minuten-clip

Was hat Merkel für Frauen verändert?
Sie ist die erste Bundeskanzlerin Deutschlands. represent hat nachgefragt, was Angela Merkel mit ihrer Kanzlerschaft für Frauen in Deutschland verändert hat.
Quelle: ZDF

https://www.zdf.de/funk/represent-12089/funk-was-hat-merkel-fuer-frauen-veraendert-100.html

Internationaler Frauentag goes VHS
Angebote für Frauen im Rahmen des 08.03.2021 finden sich auch im Programm der Volkshochschule Reinickendorf.
Quelle: VHS Reinickendorf

Geschlechterrollen in digitalen Lebenswelten. Online-Vortrag und Austausch in der vhs.cloud anlässlich des Weltfrauentags
https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/CourseDetail.aspx?id=590300

Rosa Luxemburg in Berlin
https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/CourseDetail.aspx?id=589476

Hass im Netz: Sexismus und Hate Speech (online)
https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/CourseDetail.aspx?id=590302

Von Landesfrauen und Kauffrauen oder Einblicke in die weibliche Geschichte Berlins
https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/CourseDetail.aspx?id=589408

Die Stadt ist weiblich? Spurensuche zwischen Marienkirche, Dom und Hedwigskathedrale
https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/CourseDetail.aspx?id=589458

Beratungstage für Alleinerziehende 2021

Flyer Beratungstage für Alleinerziehende 1. Halbjahr 2021

PDF-Dokument

Tätigkeitsbericht der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamts Reinickendorf 2017

Tätigkeitsbericht der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamts Reinickendorf 2017

PDF-Dokument