Drucksache - 1255/VIII  

 
 
Betreff: Verkehrsprobleme rund um das Gut Hellersdorf frühzeitig lösen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der CDUAusschuss für Stadtentwicklung
Verfasser:Herrmann, Alexander 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
24.01.2019 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Natur, Verkehr und Lokale Agenda Stellungnahme
27.02.2019 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur, Verkehr und Lokale Agenda vertagt   
27.03.2019 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur, Verkehr und Lokale Agenda erledigt   
Ausschuss für Stadtentwicklung Beschlussempfehlung
16.04.2019 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung erledigt   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
23.05.2019 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag PDF-Dokument
2. Stellungnahme AS Umwelt, Natur, Verkehr und Lokale Agenda PDF-Dokument
3. Beschlussempfehlung AS Stadtentwicklung PDF-Dokument

Die BVV möge beschließen:

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, zu prüfen welche Maßnahmen zur Vermeidung von zu erwartenden Verkehrsproblemen im Zuge des Bauvorhabens der Gesobau  AG am Gut Hellersdorf ergriffen werden können und sich ggf. gegenüber den zuständigen Stellen für eine Umsetzung dieser Maßnahmen einzusetzen.

Darüber hinaus sollte zum Schutz der Anwohner und im Interesse der Verkehrssicherheit auch für den Bereich Kastanienallee geprüft werden, wie die im Zuge des geplanten Parkhausbaus zu erwartenden Verkehrsprobleme möglichst vermieden werden können.

 

 

Ursprungsdrucksache:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich im Zuge des Bauvorhabens der Gesobau AG am Gut Hellersdorf gegenüber den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass zur Vermeidung von Verkehrsproblemen eine Querung der Tramtrasse in der Zossener Straße in he des dort geplanten Parkhauses geschaffen wird.

 

Darüber hinaus sollte zum Schutz der Anwohner und im Interesse der Verkehrssicherheit auch für den Bereich Kastanienallee geprüft werden, wie die im Zuge des geplanten Parkhausbaus zu erwartenden Verkehrsprobleme möglichst vermieden werden können.


Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung am 16.04.2019 o. g. Drucksache beraten und empfiehlt der BVV einstimmig, mit 15 Ja-Stimmen, den Antrag in folgender geänderten Fassung zu beschließen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen