Gartenarbeitsschule in Lichtenberg

Eingangsbereich der Gartenarbeitsschule
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Aktuelle Informationen und Veranstaltungen

+++ Aufnahme des regulären Betriebs ab 18.05.2020 +++

Der Berliner Senat hat mit der sechsten SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung vom 07.05.2020 gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus‘ in Berlin beschlossen, dass die Gartenarbeitsschulen ab 11.05.2020 unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern und bestimmter Hygieneregeln wieder geöffnet werden dürfen. Die lückenlose Umsetzung des Sicherheits- und Hygienekonzepts erfordert etwas Zeit, um alle notwendigen Maßnahmen zu organisieren, so dass der reguläre Betrieb zu den gewohnten Öffnungszeiten ab 18.05.2020 wieder aufgenommen wird. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird dringend empfohlen, ist für die Besucher*innen jedoch nicht verpflichtend.

Bitte die Hygieneregeln in der Bildungseinrichtung beachten

Über die folgenden Links können Sie die attraktiven öffentlichen Bildungsangebote aufrufen, die die Agrarbörse Deutschland Ost e. V. organisiert und in dem ökologischen Lernort – Gartenarbeitsschule Lichtenberg – leitet.
Telefon: (030) 536085-28 | 0176 10536026
E-Mail: info@agrar-boerse-ev.de

Gartenarbeitsschulen sind ein unverzichtbarer Bestandteil zur Umsetzung der Schulrahmenlehrpläne einzelner Schulformen und somit im Lichtenberger Schulnetz integriert.

Die Berliner Gartenarbeitsschulen sind bezirkliche Bildungseinrichtungen in der Zuständigkeit und Verantwortung des bezirklichen Schulträgers sowie für alle Lichtenberger Kinder und Jugendliche da, insbesondere für Schüler*innen aller Schulformen und Kindern im Vorschulalter. Sie dienen als Einsatzstellen für Arbeitsmaßnahmen des bezirklichen Jobcenters (Fördermaßnahmen über verschiedene Arbeitsmarktinstrumente) sowie Teilnehmer*innen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und ökologischen Bundesfreiwilligendienstes (ÖBFD) über die Stiftung Naturschutz Berlin. Die sog. außerschulischen Lernorte unterstehen als pädagogische Einrichtungen einer großen Bedeutung für die zukunftsorientierte Bildung und Erziehung. Die Grundzüge pädagogischer Leitlinien wurden bereits in der Reformpädagogik des 20. Jahrhunderts zur Zeit der Weimarer Republik entwickelt und lauten:

  • Verbindung von Theorie und Praxis,
  • Lernen unter möglichem Einsatz aller fünf Sinne,
  • Ganzheitlichkeit und
  • Nachhaltigkeit.

Aktuell gibt es 14 Gartenarbeitsschulen in 11 der 12 Berliner Bezirke, deren Entstehung z. T. bis ins Jahr 1900 zurückgeht. Durch das fast 100 Jahre alte, nachhaltig gewachsene berlinweite Netzwerk grüner Lernorte im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung kann Berlin mit ihren vielzähligen naturnahen Bildungseinrichtungen etwas bundesweit Einzigartiges vorweisen. Hinzu kommen mehr als 270 Schulgärten an den Berliner Schulen, umweltgerecht gestaltete Schulhöfe (siehe → Grün macht Schule ) sowie zahlreiche Biotope. Ein fachlicher Austausch der Akteure in den Gartenarbeitsschulen findet im Rahmen der “Interessengemeinschaft der Berliner Gartenarbeitsschulen (IGAS)” statt. Die Lehrkräfte unterstehen der fachlichen Aufsicht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (Sen BildJugFam), vertreten durch die Außenstellen in den Bezirken (hier: regionale Schulaufsicht für Lichtenberg).

Außerschulische Lernorte, an denen die Umweltbildung und Naturerziehung für Kinder und Jugendliche in ganz besonderer Weise vermittelt wird, ist die Lichtenberger Gartenarbeitsschule (GAS) in der Trautenauer Straße 40, 10318 Berlin.
Unter fachkundiger Anleitung werden verschiedene Pflanzen und Gemüsesorten angebaut, elementare gärtnerische Arbeitstechniken erlernt und reichhaltiges Wissen zu natürlichen Vorgängen und Zusammenhängen erworben. Darüber hinaus gibt es neben den schulischen Unterrichtsangeboten reichhaltige Umweltbildungsangebote für Kindertagesstätten, Hortgruppen, Arbeitsgemeinschaften und Erwachsene.

Gartenarbeitsschule Lichtenberg

Logo_GAS.jpg

Trautenauer Straße 40, 10318 Berlin
Telefon: +49 30 5099628
Telefax: +49 30 50898509
E-Mail: Gartenarbeitsschule-Lichtenberg@gmx.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. von 7 – 15 Uhr

„Die Zukunft wächst aus der Erde“

  • Größe:

    10.000 m²

  • Ausstattung:

    3 Gewächshäuser, 2 Klassenräume, grünes Klassenzimmer, Feucht- und Totholzbiotope, Trocken- und Streuobstwiese, Kräuter- und Wildobstgarten, Anschauungsbeete landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturen, Bauerngarten, einheimische Nadel- und Laubgehölze, Benjeshecken, Kletterpflanzen, Fassadenbegrünung

  • Themen-schwerpunkte:

    • Ökologischer Gartenbau für Schulklassen
      (Natur-, Nutz-, Erlebnis-, Duft-, Nasch- und Tastgarten)
    • Naturnaher Sachunterricht in der Grundschule
    • Biologie im Freien
    • Pflege von Gemüse-, Blumen- und Kräuterbeeten
    • Anzucht und Pflege von Kultur-, Zier- und Zimmerpflanzen
    • Jungpflanzenanzucht
    • Ökologische Bedeutung von Natur-, Umwelt-, Boden- und Gehölzschutz
    • Schaffung einer artengerechten Behausung von Tieren und Pflanzen
      (Insektenhotel/Bienenweide, Hummelkästen, Igel- und Amphibienschutz)
    • Tiere am und im Wasser
    • Basteln mit Naturmaterial
    • Kompostarbeiten
    • Saatgutgewinnung
    • Förderung von gesunder Ernährung

Imagefilm der Berliner Gartenarbeitsschulen und Schul-Umwelt-Zentren

Urban Gardening seit fast 100 Jahren!
Zur Eröffnung der Internationalen Grünen Woche 2018 präsentierten die Berliner Gartenarbeitsschulen und Schul-Umwelt-Zentren am 18.01.2018 beim Blumenhallenempfang erstmalig ihren Imagefilm, der von Absolventen der Filmuniversität Babelsberg professionell erstellt wurde.

Die Berliner Gartenarbeitsschulen. Umweltbildung für das ganze Leben.
Und für ein gutes gesellschaftliches Klima in einer wachsenden Stadt.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Vimeo übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/vimeo

https://vimeo.com/254456123