Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Reinickendorf im Olympiafieber! – 10 Sportlerinnen und Sportler aus Reinickendorfer Vereinen starten bei den Olympischen Spielen in Tokio

Pressemitteilung Nr. 9785 vom 14.07.2021
Bildvergrößerung: oben v.l.n.r. Thomas Plößel und Erik Heil, Paul Drux, Marian Michalczik (Ersatz), Mitte v.l.n.r. Olaf Roggensack, Mitte oben Deborah Schöneborn und Rabea Schöneborn (Ersatz), Mitte unten Marc Koch, Karolina Pahlitzsch, unten v.l.n.r. Leo Köpp, Caterina Granz, Yuliana Angulo (für Ecuador)
oben v.l.n.r. Thomas Plößel und Erik Heil, Paul Drux, Marian Michalczik (Ersatz), Mitte v.l.n.r. Olaf Roggensack, Mitte oben Deborah Schöneborn und Rabea Schöneborn (Ersatz), Mitte unten Marc Koch, Karolina Pahlitzsch, unten v.l.n.r. Leo Köpp, Caterina Granz, Yuliana Angulo (für Ecuador)
Bild: BA Reinickendorf

Aus Reinickendorfer Sportvereinen gehen bei den Olympischen Spielen in Tokio 10 Sportler und Sportlerinnen an den Start. Das ist nicht zuletzt auf die gute Vereins- und Sportinfrastruktur des Bezirks zurückzuführen, sagt Bezirksbürgermeister Frank Balzer: „Reinickendorf ist stolz auf die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler und auf die gute Nachwuchsarbeit der Vereine. Zudem zeigt sich, dass kontinuierliche Investitionen in moderne und gute Sportanlagen sich lohnen. Es ist seit vielen Jahren das Ziel des Bezirksamtes, für unsere Vereine gute Trainings- und Wettkampfbedingungen zu schaffen. Ich wünsche allen Olympiateilnehmerinnen und -teilnehmern aus Reinickendorf viel Erfolg in Japan.“

Sportstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) sieht im Erfolg der Reinickendorfer Sportlerinnen und Sportler einen starken Vorbildcharakter sowie einen Schub für den Breitensport: „Ohne Breite gäbe es keine Spitze. Und wer möchte nicht im selben Verein wie ein Olaf Roggensack rudern oder dort segeln lernen, wo schon Thomas Plößel und Erik Heil angefangen haben? Auch unsere Leichtathletinnen und Leichtathleten der LG Nord Berlin, wie die Marathon-Zwillinge Deborah und Rabea Schöneborn, spornen eventuell den einen oder anderen dazu an, sich ebenfalls wieder mehr sportlich zu betätigen.“

Aus Reinickendorf starten für das Team Deutschland des DOSB:
Olaf Roggensack vom Ruder-Club Tegel im Ruder-Achter des Deutschen Teams
Caterina Granz von der LG Nord Berlin mit 1500 Metern Mittelstrecke
Leo Köpp von der LG Nord Berlin im 20 Kilometer Gehen
Thomas Plößel und Erik Heil vom Segelclub Tegel in der 49er Klasse (2016 Bronze in Rio)
Karolina Pahlitzsch und Marc Koch von der LG Nord Berlin im 4×400-Meter Lang-Sprint Staffelpool
Paul Drux und Marian Michalczik (Ersatz) Handballer der Füchse Berlin
Deborah Schöneborn und Rabea Schöneborn (Ersatz), LG Nord Berlin Marathon
• Für Ecuador: Yuliana Angulo von der LG Nord Berlin in der 4×100 Meter Sprint

Hinweis zu O-Tönen: Das Sportamt Reinickendorf hat mit Olaf Roggensack, Thomas Plößel, Deborah und Rabea Schöneborn sowie Paul Drux vor dem Abflug nach Tokio gesprochen. Die daraus entstanden kurzen O-Töne stehen auf der Sportamtsseite unter „Olympia-Töne und das Reinickendorfer Sportgespräch“ zum Download bereit und können als Schriftzitat oder O-Ton in Rundfunkmedien und Internet verwendet werden.