Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Ehrung zum Welttag der Seltenen Erkrankungen

Pressemitteilung Nr. 9643 vom 03.03.2021
Bildvergrößerung: 9643-World-Rare-Disease-Day_Haema-Blutspendedienst-Tegel.jpg
Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen mit dem Spender Jonas Klammt und Zentrumsmanager Marcel Braun (v.l.n.r.)
Bild: Haema

Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) hat anlässlich des Welttages der Seltenen Erkrankungen beim Haema-Blutspendedienst im Gesundheitszentrum Am Borsigturm dem Spender Jonas Klammt für dessen besonders hohe Anzahl an Spenden gedankt:

„Für unser Gesundheitssystem sind Spenden extrem wichtig. Blut wird vor allem bei Operationen und für Unfallopfer benötigt. Aus Plasma werden lebenswichtige Medikamente hergestellt, die vielen, oft chronisch Erkrankten ein nahezu normales Leben ermöglichen. Ich freue mich sehr, heute Herrn Jonas Klammt ehren zu können.
Ihre 133 Spenden haben viel dazu beigetragen zu helfen.”

Die Blut- und Plasmaspenden werden unter anderem dringend benötigt, um plasmabasierte Medikamente zur Behandlung von schweren, zum Teil genetisch bedingten und oft lebensbedrohlichen Erkrankungen herzustellen. In Deutschland werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt, um den Bedarf decken zu können.