comX – Jugendstadtrat besucht auf Sommertour Hip-Hip-Workshop im Märkischen Viertel

Pressemitteilung Nr. 9441 vom 28.07.2020
Bildvergrößerung: v.l.n.r.: Isabelle Cöp, langjährige Mitarbeiterin und comX Radio-Moderatorin, Beate Möller, Leiterin des comX, Jugendstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU)
v.l.n.r.: Isabelle Cöp, langjährige Mitarbeiterin und comX Radio-Moderatorin, Beate Möller, Leiterin des comX, Jugendstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU)
Bild: BA Reinickendorf

Die siebente Station der Sommertour durch die neun bezirkseigenen Jugendfreizeiteinrichtungen von Jugendstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) war das Kinder-, Jugend- und Familienzentrum comX im Märkischen Viertel am Senftenberger Ring 53.

Hier findet bis zum 31.7. ein umfangreiches Ferienprogramm statt. Ein Streetart-Workshop stand unter dem Motto „Fun-tastisch“. Die Jugendlichen haben Leinwände mit berühmten Vorbildern und eigenen Motiven besprüht. Die Kinder aus dem comX haben dazu zeitgleich einen Film mit dem Titel „Streetart im Märkischen Viertel“ produziert. Es fanden eine Fahrradtour zum Botanischen Volksgarten Pankow und ein Ausflug zu den Babelsberger Filmstudios statt. Bei allen Angeboten achten Mitarbeitende, Kinder und Jugendliche darauf, die Coronaregeln einzuhalten.

Bildvergrößerung: Mädchenband ‚Equality‘ (v.l.n.r.): Josefine (16), Sophie (15), Vivian (15), Mo (18), (ein Bandmitglied Sophie (16) fehlt auf dem Bild) mit dem Ergebnis des Streetart-Workshops
Mädchenband ‚Equality‘
Bild: BA Reinickendorf

Zum Besuch des Jugendstadtrats präsentierte der Hip-Hip-Workshop das Ergebnis seiner Arbeit. Die Jugendlichen haben unter Anleitung von erfahrenen Musikern in nur viereinhalb Tagen einen kompletten Song getextet, komponiert, aufgenommen und arrangiert. Der Song in vier Sprachen – Englisch, Russisch, Spanisch und Deutsch – wird nach den Ferien auf der Tonstudioseite des comX zu hören sein. „Wir planen außerdem ein interkulturelles Musikprojekt mit dem Titel ‚Around The World‘ zu starten“, verriet comX-Leiterin Beate Möller. Auch die Mädchenband „Equality“ wurde im comX gegründet. Im vergangenen Jahr schrieb die Band zum Kinderrechtetag in Reinickendorf den Song „Childrens Rights“. Nun arbeiten die Fünf an einem eigenen Album. „Kinder und Jugendliche, die sich für Musik, Tanz, Kunst oder Radio interessieren, können sich über die comX-Website anmelden oder nach den Ferien einfach bei uns vorbeikommen“, sagte Beate Möller.

Bis Ende Juli findet ein Holzwerkstattprojekt im comX statt. Immer dienstags und donnerstags zwischen 12 und 13 Uhr ist der Radio-Livestream zu hören.
In der letzten Ferienwoche ist das comX geschlossen. Danach startet der reguläre Betrieb wieder. Kooperationspartner des comX sind der Lokale Bildungsverbund MV, Job & Ways, der Träger Horizonte, die GESOBAU und die Nachbarschaftsentwicklung BENN. Weitere Infos unter: www.comx-berlin.de