Krimi-Lesung in der Humboldt-Bibliothek

Pressemitteilung Nr. 9122 vom 21.10.2019
Bildvergrößerung: Cover - Bettina Kerwien - Au revoir, Tegel
Cover - Bettina Kerwien - Au revoir, Tegel
Bild: Jaron Verlag

„Au revoir, Tegel“ heißt es am 30.10.2019 um 19.30 Uhr in der Humboldt-Bibliothek, wenn Bettina Kerwien ihren neuen Kriminalroman gleichen Titels vorstellt. Ein ganz besonderer Krimi, denn es ist der 33. Kappe-Fall.

Gemeinsam mit Bestsellerautor Horst Bosetzky entwickelte der Jaron Verlag 2007 die Idee eines historischen “Kettenromans in Einzelfällen”: Verschiedene Krimi-Autoren lassen Hermann Kappe – diesen scharfsinnigen Kriminalisten, der 1910 seinen ersten Mordfall löste – im Zwei-Jahres-Rhythmus ermitteln und setzen dabei stilistisch und inhaltlich eigene Akzente.

Unter der Überschrift „Es geschah in Berlin …“ ist man mittlerweile im Jahr 1974 angekommen: West-Berlin ist stolz auf seinen soeben eröffneten Flughafen Tegel. Doch da gerät die neueste Errungenschaft der Inselstadt aufgrund einer Schreckensnachricht in die Schlagzeilen: Als Reisende eines Tages nichts ahnend in der Ankunftshalle auf ihr Gepäck warten, dreht plötzlich ein Toter auf dem Kofferband seine Runden. Sofort steht fest: Der Mann ist ermordet worden. Just zu dieser Zeit tritt Peter Kappe seine neue Stelle als Kriminalkommissar bei der Mordkommission 6 an. Gemeinsam mit seinem neuen Kollegen, dem weltgewandten Kriminalmeister Wolf Landsberger, soll er den Tegeler Fall lösen.

Eintritt frei.
Kontakt:
Humboldt-Bibliothek
Karolinenstr. 19
13507 Berlin
Tel.: 90294 5921
Fax: 90294 5999
Humboldt-Bibliothek@reinickendorf.berlin.de
www.stadtbibliothek-reinickendorf.de