Firmenbesuch bei der Alupress Berlin GmbH

Pressemitteilung Nr. 8832 vom 12.04.2019
Bildvergrößerung: 8832-besuch-bei-alupress.jpg
Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen (l.), Katja Probst (HR Business Partner Alupress Berlin GmbH) und Geschäfsführer Joachim Heussmann.
Bild: BA Reinickendorf

Der Reinickendorfer Wirtschaftsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) hat zusammen mit der bezirklichen Wirtschaftsförderung das Zerspanungsunternehmen Alupress Berlin GmbH in der Markscheiderstraße besucht.

Das Familienunternehmen Alupress bzw. dessen Vorgänger gehört zu den „Industrie-Urgesteinen“ in Reinickendorf. Seit mehr als 50 Jahren ist die Alupress Berlin GmbH als Zerspanungsspezialist bekannt. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung in der gesamten Unternehmensgruppe sowie verschiedene Akquisitionen in den vergangenen Jahren ist Alupress heute in der Herstellung, Bearbeitung und Montage von komplexen Aluminiumdruckgussteilen weltweit tätig.

Geschäftsführer Joachim Heußmann, Produktionsleiter Lars Schubert und HR-Leiterin Katja Probst machten deutlich, wie Alupress mit der Zeit gehen kann und sich nun für die Zukunft fit macht. Bei einem Rundgang durch die Produktionshalle überzeugte die Firma mit innovativer Technologie – gekoppelt mit einer Managementstrategie, bei der vor allem auch das positive Arbeitsumfeld im Fokus steht

Uwe Brockhausen hält es für sehr wichtig, dass Alupress zurzeit ein betriebliches Gesundheitsmanagement einführt. „Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein sehr hohes Gut. Ich freue mich daher sehr, wenn Firmen ein betriebliches Gesundheitsmanagement einführen und dadurch die Gesundheit der Beschäftigten fördern“, so Uwe Brockhausen. „Die Alupress Berlin GmbH bestätigt meinen Eindruck von der hohen Leistungsfähigkeit und Qualität des Wirtschaftsstandortes Reinickendorf“, resümiert Uwe Brockhausen den Firmenbesuch.