Aktualisierte Regelungen für den Bestattungsbetrieb auf den landeseigenen Friedhöfen im Bezirk

Pressemitteilung vom 23.03.2020

Zum Schutz der Teilnehmenden an Trauerfeiern, aber auch zum Schutz der Bediensteten des Bezirksamtes gilt ab sofort:

Entsprechend der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Senats von Berlin vom 22. März 2020 kann nur der engste Familien- oder Freundeskreis, der verstorbenen Person an der Bestattungen / Beisetzungen teilnehmen (bis zu zehn Personen). Aufgabe des Anmeldenden der Bestattungen / Beisetzungen ist es, die anwesenden Personen in einer Anwesenheitsliste zu erfassen, die mindestens die folgenden Angaben enthalten muss: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer. Die Anwesenheitsliste ist für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren. Namen-, Adressen- und Telefonlisten sind der Friedhofsverwaltung in Kopie zur Verfügung zu stellen.

Außerdem sind ab sofort keine persönlichen Besuche in der Friedhofsverwaltung mehr möglich, Anmeldungen und Auskunftsersuchen werden telefonisch entgegengenommen:

  • für Parkfriedhof Marzahn: 030 9339505
  • für Friedhof Biesdorf: 030 5145385
  • für Friedhof Kaulsdorf und Mahlsdorf: 030 90293-7636

oder per E- Mail an sga-gruenflaechen@ba-mh.berlin.de .

Ortstermine zur Grabstellenvergabe auf dem Friedhof sind ausschließlich nach Terminvereinbarung vorab per Telefon oder E-Mail möglich.