Kurt-Tucholsky-Bibliothek

Kurt-Tucholsky-Bibliothek

Kurt-Tucholsky-Bibliothek

Die kleine Kiezbibliothek befindet sich über dem Nachbarschaftstreff des Moabiter Ratschlag e.V. , der die Trägerschaft der Bibliothek 2002 übernommen hat. Die Bibliothek selbst befindet sich seit Ihrer Eröffnung am 3.2.1963 an diesem Standort.
Die Kurt-Tucholsky-Bibliothek bietet aktuelle Spiegel-Bestseller, Unterhaltungslektüre, DVDs, CDs und Sachbücher für Erwachsene und Kinder. Einen Schwerpunkt bilden mehrsprachige Kinderbücher, unter anderem in den Sprachen Arabisch, Türkisch, Französisch, Farsi, Polnisch, Russisch und Albanisch.Zum Arbeiten und für Recherchen stehen drei PC-Arbeitsplätze zur Verfügung.
Im Nachbarschaftscafé können Snacks und Getränke zu günstigen Preisen erworben werden.

60 Jahre Kurt-Tucholsky- Bibliothek Mitte 1963 – 2023

60 Jahre Kurt-Tucholsky- Bibliothek Mitte 1963 – 2023 Jubiläumsprogramm am 04.02.2023

Die Kurt-Tucholsky-Bibliothek im Stadtteilzentrum Stadtschloss Moabit feiert am Samstag, den 04.02.2023 ihr 60-jähriges Jubiläum und lädt zu einem bunten Jubiläumsprogramm mit vielfältigen Angeboten in die Bibliothek und in die Räumlichkeiten des Stadtteilzentrums ein. Ab 10 Uhr ist die Bibliothek für alle Besucher*innen geöffnet. Eine Ausstellung zur Historie der Bibliothek zeigt der Stadtschloss-Treff, und von 10 Uhr bis 13 Uhr sind Kinder im Grundschulalter zum kreativen Gestalten in einen Rollbuchworkshop eingeladen
Tonie-Figur

Bestandsschwerpunkte:

  • Romane, Spiegel-Bestseller
  • (Mehrsprachige) Kinderbücher
  • Kamishibai Bildkartensets
  • Sprachkurse (u.a. zum Deutschlernen)
  • Filme auf DVD und Blu-ray
  • Musik und Hörbücher
  • Spiele
  • Tageszeitungen und Zeitschriften

Technische Ausstattung:

  • für Veranstaltungen

    • 3 PC-Arbeitsplätze mit Office-Anwendungen und Internetzugang sowie einem Schwarzweißdrucker. (Die Geräte sind vom Moabiter Ratschlag e.V. zur Verfügung gestellt.)
    • Kostenfreies WLAN
    • Münzkopierer mit Scanfunktion
    • ausleihbare E-Book-Reader, tiptoi-, Bookii- und Tingstifte, Tonie-Figuren und Games (XBOX, PS4, PS5, Nintendo Switch)

    • Smartboard
    • Beamer
    • Laptop
    • iPad-Koffer

Veranstaltungen

  • Kinderbibliothek

  • Erwachsenenbibliothek

    • Zielgruppenspezifische Bibliotheksführungen nach Absprache
    • Lesungen im Rahmen von Veranstaltungen
  • Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

    • Projekte der Sprach- und Leseförderung: Angebote für Kitagruppen und Schulklassen nach Absprache von Montag bis Freitag
      (Mehr Informationen zu den Angeboten und den Ansprechpartnern gibt es auf den Seiten des Moabiter Ratschlag e.V.)
    • Öffentlicher Leseclub der Stadtschloss-Kids
      freitags von 16.00 – 18.30 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Logo KulturLeben Berlin - Schlüssel zur Kultur e. V.

KulturLeben Berlin e.V.

KulturLeben Berlin e.V.

Kultur beginnt nicht in der Oper, sondern bei uns Menschen.
Der gemeinnützige Verein KulturLeben Berlin e.V. setzt sich aktiv für kulturelle Teilhabe ein, indem er freie Kulturplätze kostenlos an Menschen mit geringem Einkommen vermittelt.

Senatsverwaltung für Kultur und Europa, BiST, Europäische Union

Senatsverwaltung für Kultur und Europa, BiST

MoKiBi-Moabiter Kiez-Bibliothek" im Stadtschloss Moabit

Das Projekt richtet sich an Kindergarten- und Grundschulkinder der Klassen 1 bis 6 und deren Familien.

Die vielfältigen Angebote finden in der Kurt-Tucholsky-Bibliothek, in Kindergärten, den Moabiter Grundschulen und bei weiteren Kooperations- und Netzwerkpartnern statt.

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Auskunftsplatz

    Auskunftsplatz

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Kinderbereich

    Kinderbereich

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Kinderbereich

    Kinderbereich

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Neuerscheinungsregal

    Neuerscheinungsregal

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Arbeitsplätze

    Arbeitsplätze

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Sachbuch und Romanbereich

    Sachbuch und Romanbereich

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Spiele, Hörbuch und Filmbereich

    Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Spiele, Hörbuch und Filmbereich

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Spiele, Hörbuch und Filmbereich

    Spiele, Hörbuch und Filmbereich

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Fensterfront

    Fensterfront

  • Kurt-Tucholsky-Bibliothek - Lesebär

    Lesebär

  • Historische Aufnahme der Kurt-Tucholsky-Bibliothek

    Historische Aufnahme

Namensgeber

Kurt Tucholsky (* 9. Januar 1890 in Berlin; † 21. Dezember 1935 in Göteborg) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel.
Tucholsky zählt zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik. Als politisch engagierter Journalist und zeitweiliger Mitherausgeber der Wochenzeitschrift Die Weltbühne erwies er sich als Gesellschaftskritiker in der Tradition Heinrich Heines. Zugleich war er Satiriker, Kabarettautor, Liedtexter, Romanautor, Lyriker und Kritiker (Literatur, Film, Musik). Er verstand sich selbst als linker Demokrat, Sozialist, Pazifist und Antimilitarist und warnte vor der Erstarkung der politischen Rechten– vor allem in Politik, Militär und Justiz – und vor der Bedrohung durch den Nationalsozialismus.
Ihm zu Ehren wurden sowohl in West- als auch in Ost-Berlin Bibliotheken nach ihm benannt. Heute kommt es dadurch oftmals zu Verwechselungen. Bitte beachten Sie, dass sich eine weitere Kurt-Tucholsky-Bibliothek in Pankow befindet.