Inhaltsspalte

Wenn Demenz zum Alltag wird - Leben mit dem Vergessen

Junge Frau sitzt an der Seite einer Seniorin und lächelt sie an
Wenn Demenz zum Alltag wird - Leben mit dem Vergessen
Bild: Peter Maszlen / Fotolia.com

Hilfe zur Pflege: Medienangebote der Stadtbibliothek Berlin - Mitte

Senioren mit Schwarzweiß-Foto
Hilfe zur Pflege
Bild: bilderstoeckchen - Fotolia.com

Über 1,5 Millionen Menschen in Deutschland sind heute an Demenz erkrankt.
Ihre Versorgung und Betreuung stellen die Gesellschaft und die betroffenen Familien vor große Herausforderungen. Viele wissen nicht, wie sie einem dementen Menschen begegnen und ihn unterstützen können.
Menschen mit Demenz benötigen viel Zuwendung und besondere Aufmerksamkeit.
Auch wenn Sprach- und Denkvermögen und die Motorik langsam verloren gehen, gibt es ein Recht auf kulturelle Teilhabe, Beschäftigung und Förderung.

Seniorin im Rollstuhl wird von ihrer Tochter umarmt. Beide lächeln in die Kamera.
Hilfe zur Pflege
Bild: bilderstoeckchen / Fotolia.com

Vielfältige Beschäftigungsangebote geben dem Tag Struktur und Abwechslung und können dazu beitragen, die verbliebenen Fähigkeiten möglichst lange zu erhalten.
Die Angehörigen von Menschen mit Demenz brauchen Hilfe und Unterstützung für ein entspannteres Miteinander trotz fortschreitender Erkrankung.
Sie möchten die Zeit mit einem Menschen mit Demenz sinnvoll gestalten.
Aktivierung und Beschäftigung stehen deshalb nicht nur in Pflegeeinrichtungen, sondern auch bei der häuslichen Betreuung durch Angehörige ganz oben auf der Tagesordnung.

Unsere Angebote richten sich an Angehörige, professionell oder ehrenamtlich Betreuende und alle Interessierten.

Angebot der Medienkisten zum Thema Demenz
Unsere Medienkisten zum Thema Demenz
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte
In den teilnehmenden Bibliotheken bieten wir
  • einen Grundbestand zum Thema Demenz
  • vorbereitete Medienkisten

Die Zusammenstellung der Kisten kann auf Wunsch nach Themen oder Medienarten variiert werden.

    • Ratgeber mit Hintergrundinformationen und praktischen Tipps zum Umgang mit und zum Verständnis von Menschen mit Demenz
    • praxisorientierte Anregungen zur Unterstützung der täglichen Arbeit von Betreuungspersonen
    • Impulse zur Gestaltung von Gruppenangeboten und zur Einzelförderung für Senioren mit unterschiedlichen Einschränkungen
    • Bastel- und Spielebücher mit Vorschlägen zur Aktivierung, Förderung und Beschäftigung
    • Anregungen für körperliche Mobilisierung und Biografiearbeit
    • Vorlesebücher mit Gedichten, Rätseln und Texten, die speziell für demenziell beeinträchtigte Menschen entwickelt wurden
    • Lege- und Ratespiele
    • Gedächtnisübungen

Teilnehmende Bibliotheken

Es folgt eine Kartendarstellung.zur Liste mit den enthaltenen Adressen unter der Karte springen

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de

Ende der Karte.

Link zeigt: Orte-MarkierungenDie Bibliotheken

Anmeldung

Gemeinnützige Institutionen und Einrichtungen der Altenpflege erhalten einen kostenfreien Bibliotheksausweis.

EFRE
Bild: Senatsverwaltung für Kultur und Europa

gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung