Inhaltsspalte

„Kunst am Bau“ für die neue Schillerbibliothek ausgewählt

Pressemitteilung vom 10.10.2013

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Ende September 2013 tagte die Jury zum Wettbewerb „Kunst am Bau“, um über fünf eingereichte Entwürfe zur künstlerischen Gestaltung zukünftiger Bibliotheksräume zu beraten.

Ausgesucht wurde die Arbeit von Angela Mewes: Ein selbstverfasstes Gedicht. Es soll in 221 Eisenbuchstaben einzeln auf der Brandwand des kaskadenartigen Treppenhauses angebracht werden. Zu sehen sein wird es nach geplanter Fertigstellung des Bibliothekneubaus Ende 2014.

Die 33jährige Künstlerin wurde in Landau/Pfalz geboren; sie lebt und arbeitet heute in Berlin. Sie studierte Visuelle Kommunikation in Berlin und Architektur und Design in Prag. Angela Mewes war an der Universität der Künste Meisterschülerin bei Prof. Joachim Sauter, Digitale Klasse. Ausstellungen: Bisher drei Einzelsausstellungen und vierzehn Gruppenausstellungen.

Der ausgewählte sowie die anderen vier Entwürfe sollen im November in der jetzigen Schillerbibliothek, Müllerstraße 147 (im Rathaus Wedding), 13353 Berlin, präsentiert werden. Der genaue Termin dafür steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig veröffentlicht. Die Kosten für die Umsetzung des Kunst-Projektes betragen 28.000 €.

Das Preisgericht bestand aus Künstlern, Kunstwissenschaftlern, Architekten, Fachjournalisten, Sachverständige sowie Vertretern der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, dem Fachbereichsleiter Bibliotheken des Amtes für Weiterbildung und Kultur sowie der Bezirkstadträtin Sabine Weißler. Ansprechpartner: Martin Schönfeld, Tel.: 230 899-11
Büro für Kunst im öffentlichen Raum im
Kulturwerk des bbk berlin GmbH