Inhaltsspalte

Brauchen wir die märchenhafte Expansion der Dinge? Wachstum, Wohlstand, Glück in der Diskussion

Pressemitteilung vom 28.09.2012

Diskussionsabend in der Stadtbibliothek Mitte Am Mittwoch, dem 17.10.2012, um 18.30 Uhr , möchte die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin in der Bibliothek am Luisenbad mit einem Diskussionsabend ein Thema aufgreifen, das seit dem Manifestwerden der Krise 2008 wieder häufiger im Gespräch ist: das des Wachstums.
Unter dem Titel „Brauchen wir märchenhafte Expansion der Dinge? Wachstum, Wohlstand, Glück in der Diskussion“ sollen das Für und Wider von Wachstum mit Blick auf ökologische und soziale Aspekte debattiert und Fragen zu Konsum- und Lebensstilen aufgegriffen werden.
Materieller Wohlstand setzt wirtschaftliches Wachstum voraus. Allerdings führt die massenhafte Herstellung von Gütern häufig zu Zerstörungen der Umwelt. Das Wachstum an den Finanzmärkten erzeugt außerdem Krisen, für die ganze Gesellschaften bezahlen, und trotz zunehmenden Reichtums wächst auch Armut immer weiter. – Wie kann der Wandel zu einem sozialen und ökologischen Wirtschaften gelingen? Inwiefern müsste damit eine Änderung unserer Konsum- und Lebensstile verbunden sein? Sind Sorglosigkeit und Glück an den Besitz von Dingen geknüpft? Ermöglicht erst ein gutes Einkommen ein gutes Leben? Kann umgekehrt die Forderung nach mehr Genügsamkeit dazu dienen, Einsparungen bei sozialen Leistungen zu rechtfertigen? Referenten : Dr. Tilman Santarius, Referent für Internationale Klima- und Energiepolitik bei der Heinrich Böll Stiftung, Lucas Zeise, Financial Times Deutschland, Robert Podzuweit, Umsonstladen Berlin-Friedrichshain
Eintritt frei. Bibliothek am Luisenbad Travemünder Str. 2/Ecke Badstraße,13357 Berlin
Tel.: 9018 4 5610, E-Mail: luisenbad@stb-mitte.de
U8 Pankstraße, U8 9 Osloer Straße
Bus M27, 125, 128, 150, 255; Tram M13, 50
Mo – Fr 10.00-19.30 Uhr; Sa 10.00-14.00 Uhr Medienkontakt :
Ellen Stöcklein
Tel: 9018 24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.verwalt-berlin.de