Jahresabschluss 2014: Berliner Bezirke schließen Haushaltsjahr erneut mit Überschuss ab

Pressemitteilung Nr. 15-004 vom 17.03.2015

Die Berliner Bezirke haben das Haushaltsjahr 2014 mit einem Überschuss in Höhe von 7,5 Millionen Euro abgeschlossen. Damit erzielten die Bezirke im Saldo zum fünften Mal in Folge einen positiven Jahresabschluss.

Der Guthabenstand der Bezirke hat sich weiter verbessert und liegt aktuell bei insgesamt 70,3 Millionen Euro. Das ist der höchste Stand seit der Bezirksgebietsreform 2001. Im Jahr 2003 lag der Schuldenstand der Bezirke noch bei insgesamt 115,1 Millionen Euro. Neun Bezirke liegen mit insgesamt 94,1 Millionen Euro im Plus. Die Schulden der Konsolidierungsbezirke Pankow, Mitte und Marzahn-Hellersdorf belaufen sich auf insgesamt 23,8 Millionen Euro; das sind 11,4 Millionen Euro weniger als im vergangenen Jahr.

Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen: „Von der guten Haushaltsentwicklung in Berlin profitieren auch die Bezirke. Die Konsolidierungsbezirke bauen ihre Schulden stetig ab und stärken damit ihre Handlungsfähigkeit. Insgesamt wollen wir dazu beitragen, dass die Bezirke neue Spielräume gewinnen und den Berlinerinnen und Berlinern zuverlässig gute Leistungen anbieten können.“

Foliensatz Jahresabschluss 2014 der Bezirke

PDF-Dokument (186.3 kB)