Freizeitzentrum für Senioren und Behinderte Adelheidallee

Unsere "Adele"

Seniorenfreizeitstätte Adelheidallee
Bild: BA Reinickendorf

Ein repräsentatives Haus, ein parkähnlicher großer Garten. Kaum einer würde hier in der Adelheidalleee 5 in Tegel eine Seniorenfreizeitstätte vermuten. Seit dem Jahre 1978 wird diese durch das Bezirksamt Reinickendorf von Berlin betrieben.

„Kraft schöpfen für den Alltag“, so heißt das Motto der Senioren- und Behindertenfreizeitstätte in der liebevoll hergerichteten Holdefleiß-Villa in der Adelheidallee in Berlin-Tegel.

Der charmante Bau aus dem Jahre 1903 hat seinen Glanz nicht verloren, genauso wenig wie seine Besucher, deren Lebenslust und -freude so manche versteckte Begabung ans Licht zaubern.
Das behagliche Ambiente auf vier Etagen mit seinen nussbaum- und marmorvertäfelten Aufenthaltsräumen lädt jeden ein von Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:30 Uhr das vielfältige Angebot an Hobby- und Freizeitgestaltung individuell zu nutzen.

Dazu gehören nicht nur sportliche Aktivitäten, wie Tischtennis, Gymnastik und Rock’n roll oder künstlerisches Schaffen in den Kursen Glasschleifen, Schnitzen, Blumenbinden und Serviettentechnik, sondern auch Exotisches wie orientalischer Tanz und Afrikanisches Trommeln. Während sich die Teilnehmer der Wellnessgruppe im pflanzenreichen Wintergarten dem Wohl von Körper und Geist widmen, werden die Technikbegeisterten in der Computergruppe in die Geheimnisse von „Bits und Bytes“ eingeweiht oder haben die Möglichkeit, ihre selbstgedrehten Videos zu flotten Filmen zusammenzuschneiden. Auch die Theatergruppe und die vertiefende Auseinandersetzung mit Meisterwerken und Poesie in der Literaturgruppe sind nicht minder interessant.

Spaß ist ansteckend! Das merkt man nicht nur zu den zahlreichen Festivitäten, die über das ganze Jahr verteilt stattfinden und bei denen in der parkähnlichen Grünanlage Gemeinschaft und Lebenslust zelebriert werden, sondern auch bei den aushäusigen Angeboten der Einrichtung wie Schwimmen und Wandern ins nahe Umland.

Hinzu kommen verschiedenste Feste, Tanzveranstaltungen und das jährliche große Gartenfest, bei dem sich die Einrichtung als “Tag der offenen Tür” vorstellt.

Rollstuhlgerechte Räume und barrierefreie Toiletten gehören ebenso zur Ausstattung der Freizeitstätte wie die Möglichkeit, sich mittags mit einem Würstchen oder einer warmen Bulette zu stärken.

Der Besuch in Berlins einzigartigem Eisenfachwerkhaus lohnt sich! Die monatlich erscheinende Zeitung des Senioren- und Behindertenclubs, der „Adelheidexpress“, gibt Auskunft über die aktuellen Angebote. Jedem steht die Möglichkeit offen, die Herzlichkeit und Offenheit der Adelheidallee kennenzulernen. Schauen Sie also einfach mal vorbei oder rufen Sie an!
Das Haus wird geleitet von einem kleinen Team engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aber die Angebote des Hauses wären nicht zu realisieren, ohne die Vielzahl ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, beispielhaft der Vorstand des Senioren- und Behindertenclubs.

Das Team des Hauses freut sich, wenn Sie es unverbindlich besuchen kommen.

Angebote:

    • Atmung/Entspannung
    • Bastelgruppe
    • Blumenbinden
    • Computergruppe Anfänger
    • Computergruppe Fortgeschrittene
    • Englisch für Anfänger
    • Englisch für Fortgeschrittene
    • Fahrradgruppe
    • Folklore
    • Fotogruppe
    • Gedächtnistraining
    • Gesellschaftsspiele
    • Gymnastikgruppe
    • Handarbeit
    • Holzschnitzen, Laubsägearbeiten
    • Holzwerken
    • Kreativ-Gruppe
    • Literaturkreis
    • Malerei-Aquarell
    • Malerei-Öl
    • Malerei-Porzellan
    • Nordic Walking
    • Rommé / Canasta / Kartenspiele
    • Schach
    • Serviettentechnik
    • Singkreis
    • Skat
    • Spielegruppe / Gesellschaft
    • Tanzgruppe Line-Dance Anfänger
    • Tanzgruppe Line-Dance Fortgeschr.
    • Tanzgruppe Orientalischer Tanz
    • Tanzgruppe Rock´n Roll
    • Tanzgruppe Standart und Latein
    • Theatergruppe
    • Tischtennis
    • Töpfergruppe
    • Trommeln
    • Wandergruppe
    • Yoga-Gymnastik
    • Tagesfahrten

Hobbygruppe Serviettentechnik

Seit dem 01. Januar 2001 besteht die Hobbygruppe Serviettentechnik in der Adelheidallee.

Am Anfang waren wir nur zu dritt, aber nach und nach waren es plötzlich 12 hobbybegeisterte Frauen. Wir treffen uns einmal wöchentlich in der Adelheidallee zum Basteln, und wir haben viel Spaß in unserer Gruppe. Jeder bringt mal eine gute Idee oder etwas neues Gefertigtes mit, welches mit latem “A und O” bestaunt wird.

Unter Leistung von Frau Karin Schröer werden unsere Obertöpfe, Fliesen, Einkaufsbeutel und vieles mehr mit Servietten versehen. Bei einer Tasse Kaffee, wohlschmeckendem Kuchen oder belegten Brötchen ist immer gute Stimmung vorhanden.

Auch zum “Tag der Behinderten” sind wir vertreten. Selbst zum Sommerfest in der Adelheidallee stellen wir unsere Werke aus und die im Haus stehenden Vitrinen sind mit vielen gefertigten Sachen das ganze Jahr über bestückt.

Es macht viel Freude dabei zu sein.

Gedächtnistraining

Gedächtnistraining für die ältere Generation ist eine gute Sache. Die Konzentrationsfähigkeit soll dadurch gefördert werden.

Die Gruppe in der Adelheidallee trifft sich wöchentlich für anderthalb Stunden. Die Zeit wird abwechslungsreich gestaltet.

Hierzu einige Beispiele:

  • Es gibt Teamword und Einzelarbeiten
  • Texte werden gelesen
  • Gedichte oder Liedtexte gelernt
  • Sätze aufgeschrieben und verändert
  • Es wird sogar (für Rechtshänder nicht leicht) mit der linken Hand probiert zu schreiben. So sollen beide Gehirnhälften angeregt werden zu arbeiten.

Beliebt sind auch die Fingerspiele, wo alle zusammen den gleichen Takt halten müssen.
Lust auf Gehirn-Jogging bekommen? Frau Semmelrogge führt eine Liste, in welche man sich eintragen lassen kann.