Inhaltsspalte

Das Ende ist nah

Pressemitteilung vom 12.11.2012

Krimilesungen in der Stadtbibliothek Mitte Am Montag, dem 12. November 2012 um 19.00 Uhr ist wieder Gänsehautfeeling angesagt. Im Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek lesen die Berliner Autoren Susanne Saygin (High as a kite), Astrid Ann Jabusch (Der Tote im Park), Martina Arnold (Ein doch noch ganz brauchbares Fest) und Thomas R.P. Mielke (Der Tag an dem die Mauer brach).
Die Blätter fallen. Das Ende des Jahres ist nah. Am Himmel ziehen todesmutig Drachenflieger ihre Kreise, auf einer Parkbank sitzt friedlich ein Frisch-Verblichener, eine freudetaumelnde Menge reißt eine novembergraue Mauer ein und zum Fest der Liebe versammelt sich eine Familie um Oma, Weihnachtsbaum und Festtafel – ganz brav, wie es sich gehört. Mit anderen Worten: Es könnte so schön sein…
Eintritt frei.
http://lange-nacht-des-buches.de/moabit/

Die Veranstaltung wird organisiert von Stadtmuster GbR in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Moabit-West und ist ein Förderprojekt der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Berlin im Rahmen des Programms Zukunftsinitiative Stadtteil, Teilprogramm Soziale Stadt.

Der Krimisalon der Bruno-Lösche-Bibliothek – einzigartig in Berlin – bietet seit 2008 mit über 6.000 Krimis zum Schmökern und zum wohligen Schauder ein. Neben Klassikern wie Agatha Christie oder Sir Arthur Conan Doyle und populären deutsch- und fremdsprachigen Autoren sind auch weniger bekannte Schriftsteller im Angebot.
Außerdem stehen mehr als 400 „kriminelle“ Hörbücher, über 200 Kriminalfilme auf DVD sowie konventionelle und elektronische Detektiv- und Krimi-Spiele (für PC, Wii- und Nintendo DS-Konsolen) zur Ausleihe zur Verfügung. Bruno-Lösche-Bibliothek Perleberger Str. 33, 10559 Berlin
Tel.: 9018 3 3025 | E-Mail: loesche@stb-mitte.de
U9 Birkenstr.; S-Bhf. Westhafen; Bus M27, 123,
Mo-Fr: 10.00-19.30 Uhr; Sa 10.00-14.00 Uhr Medienkontakt :
Ellen Stöcklein
Tel: 9018 24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.verwalt-berlin.de