Inhaltsspalte

Satirisches zur Gegenwart

Pressemitteilung vom 27.08.2012

Lesung mit Dietmar Bittrich in der Stadtbibliothek Mitte Am Mittwoch, den 05. September 2012 um 20.00 Uhr , gibt der Autor Dietmar Bittrich, Autor des bekannten Buches Das Gummibärchen-Orakel, in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek Satirisches aus neuen Veröffentlichungen zum Besten.

Mit Humor, Witz und Tief-Sinnigkeit hat der Menschen-Kenner Dietmar Bittrich in seinem Wilhelm Busch Orakelspiel die menschlichen Eigenschaften der Heldinnen und Helden von Altmeister Wilhelm Busch (Max und Moritz, Witwe Bolte, Hans Huckebein und vieler anderer) auf 40 Orakel-Karten und in das mehr als 90seitige Deutungsbuch mit Anleitungen gezaubert. Darin zeigt er typisch- allzu-typische Lebenssituationen auf und bietet Antworten und Lösungswege an; in der ihm eigenen Art und Weise einer schmalen Gratwanderung zwischen wow!-Effekt, Staunen, Lächeln und Nachsinnen!

Genügend Energie vorausgesetzt, sind wir alle Wutbürger. Gründe für Ärger und Aufregung gibt es schließlich überall. Allerdings stören Ärger und Aufregung den Schlaf. Da ist es aufmunternd zu erfahren, dass berühmte Wutbürger von Sokrates bis Simone de Beauvoir und von Martin Luther bis Alice Schwarzer mühelos zum Tiefschlaf fanden. Dietmar Bittrich verrät in seinem Einschlafbuch für Wutbürger die Einschlaftricks der Revolutionäre, der edlen Rächer und der Rosenkrieger. Alle, die vor Groll oder Enthusiasmus nicht schlafen können, finden in diesem Buch Begleitung, Trost und Tricks von preisgekrönten Teilnehmern am globalen Aufstand der Anständigen.
“Seine Auftritte”, schrieb die Süddeutsche Zeitung, “ sind keine bloßen Lesungen, sondern geistreiches Entertainment mit funkelndem Witz und schwarzem Humor.” Der Eintritt ist frei.

Dietmar Bittrich, 1958 in Triest geboren, wohnt in Hamburg. Er ist Verfasser von erzählerischen Werken, Satiren, Theaterstücken und Hörspielen. 1988 nahm er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. 1991 erhielt er einen Literaturförderpreis der Stadt Hamburg, 1999 den Hamburger Satirepreis.

Die Lesung findet im Rahmen der Woche der Sprache und des Lesens statt, die vom 01. bis zum 09. September 2012 für Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine Ideenkiste mit tausend Veranstaltungen zum Thema Sprache und Lesen in ganz Berlin öffnet: Lesungen, Hörspiele, Erzählstunden, Poetry, Slam, Musik, Performances, Führungen, Diskussionen, Ausstellungen, Workshops….
www.sprachwoche-berlin.de Philipp-Schaeffer-Bibliothek Brunnenstr. 181, 10119 Berlin
Tel.: 9018 2 4444 | E-Mail: schaeffer@stb-mitte.de
U8 Rosenthaler Platz; Tram M1, M8, 12; Bus 240

Medienkontakt:
Ellen Stöcklein
Tel: 9018 24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.verwalt-berlin.de