Inhaltsspalte

Schließung der Philipp-Schaeffer-Bibliothek wegen Bauarbeiten

Pressemitteilung vom 03.07.2012

Die Philipp-Schaeffer-Bibliothek in Mitte bleibt am 16. und 17. Juli 2012 und am 06. August 2012 geschlossen. Grund sind Bauarbeiten im Rahmen der Einführung der RFID-Selbstverbuchung.
Am Dienstag, den 07. August 2012 startet die Philipp-Schaeffer-Bibliothek dann mit der neuen Technik zu den gewohnten Öffnungszeiten.

Im Rahmen eines berlinweiten Projektes steht in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek die Einführung der RFID – Selbstverbuchung bevor. RFID bedeutet „Radio Frequency Identification“ – englisch für Funkerkennung: Die Daten werden mittels Radiowellen übertragen.
Für die Leserinnen und Leser bedeutet die Selbstverbuchung am Automaten in erster Linie eine Zeitersparnis bei der Ausleihe und Rückgabe ihrer Medien; außerdem einen höheren Datenschutz. Das Projekt sieht keine Personaleinsparungsmaßnahmen vor, sondern schafft Kapazitäten für eine bessere Beratung der Leserinnen und Leser durch das Bibliothekspersonal.
Darüber hinaus erhält die Philipp-Schaeffer-Bibliothek für den barrierefreien Zugang einen Aufzug.

Während der Schließtage ist die kostenfreie Rückgabe von Medien in allen Öffentlichen Bibliotheken des Bezirks Mitte (außer ZLB / Berliner Stadtbibliothek) möglich.

Das RFID-Projekt wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), des Landes Berlin und der Bezirke.
Die Modernisierung aller Bibliotheken in Berlin wird bis Ende 2012 abgeschlossen sein.
Weitere Informationen über den Stand des Projektes: www.voebb.de („Aktuelles“). Philipp-Schaeffer-Bibliothek Brunnenstr. 181, 10119 Berlin
Tel.: 9018 2 4444 | E-Mail: schaeffer@stb-mitte.de
U8 Rosenthaler Platz; Tram M1, M8, 12; Bus 240

Medienkontakt:
Ellen Stöcklein
Tel: 9018 24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.verwalt-berlin.de