Inhaltsspalte

Alemannischer Totentanz

Pressemitteilung vom 03.11.2010

Krimilesung mit Petra Gabriel in der Stadtbibliothek Mitte

Am Freitag, den 05.11.2010 , um 19.00 Uhr liest Petra Gabriel in der Bruno-Lösche-Bibliothek aus ihrem Kriminalroman „Alemannischer Totentanz“.

Iris Terheyde, Kriminalhauptkommissarin aus Lörrach, ist keine Superfrau. Mit der entspannend unperfekten Enddreißigerin hat Petra Gabriel eine Figur geschaffen, wie man das sonst eher von männlichen Kommissar-Typen aus dem Fernsehen kennt.

Eine junge Frau taucht bei der Mordkommission auf. Sie will die Leiche ihrer Großmutter als vermisst melden. Die Ermittlungen fördern illegale Geschäfte mit Toten zutage. Wurde die alte Frau deshalb ermordet? Wer hat den drogensüchtigen Ex-Chirurgen umgebracht? Und was haben zwei reizende alte Damen, ihr seltsamer Neffe, deren Beerdingungsinstitut und ein weiterer Mord damit zu tun? Iris Terheyde findet die Antworten auf ihre Weise: sportgeschädigt, stur, mit Gespür für Fettnäpfchen und im Dauerclinch mit ihrem Kollegen. Dafür muss sie an Grenzen gehen und diese im Wortsinn auch überqueren, zum Beispiel in die Schweiz und ins Elsass. Außerdem kommt sie bei ihren Recherchen auch in die Hauptstadt Berlin, die sie sich auf die typische Terheyde-Weise erobert.

Petra Gabriel lebt als freie Publizistin in Berlin. Sie ist Mitglied im Schriftstellerverband, VS, Berlin und im Syndikat. und widmet sich u.a. Schreib-Projekten mit Jugendlichen im Berliner Strafvollzug.
„Alemannischer Totentanz“ ist nach „Tod am Hochrhein“, der 2007 erschien, der zweite Kriminalroman mit der Kriminaloberkommissarin Iris Terheyde. Der Eintritt ist frei. Die Kriminalromane sind im Emons Verlag erschienen. www.emons-verlag.de

Die Lesung wurde gefördert durch den Berliner Autorenlesefond. Bruno-Lösche-Bibliothek Perleberger Str. 33, 10559 Berlin
Tel.: 9018 3 3025 | E-Mail: loesche@stb-mitte.de
Mo-Fr: 11.00-19.30 Uhr, Sa 10-14.00 Uhr
U9 Birkenstr., S Westhafen Medienkontakt : Katrin Rosemann
Tel: 9018 24412, Mail: rosemann@stb-mitte.de