Inhaltsspalte

„Ich wollte festhalten, was verloren geht.“

Pressemitteilung vom 03.11.2009

Bibliothek in der Brunnenstraße zeigt Film über die Brunnenstraße

Am Dienstag, dem 10.11.2009 , um 20.00 Uhr, wird in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek der Dokumentarfilm „Berlin. Brunnenstraße“ zu sehen sein.

… Jürgen kämpft seit fünf Jahren gegen die Zwangsräumung, Gerd muss seine Buchhandlung schließen, Dorothea bereitet ihre Ausstellung vor, Rabbi Kern kümmert sich um den Aufbau der Synagoge und die Schüler des Carl Philipp Emanuel Bach Musik-gymnasiums üben für ein Konzert.
In der Brunnenstraße verläuft das Leben wie immer. Zugleich ist die Veränderung des Kiezes allgegenwärtig…

Die Filmemacherin Maria Mogren , die selbst anwesend sein wird, lebt seit 8 Jahren in der Brunnenstraße. Die 31jährige Schwedin, die im vergangenen Jahr ein Dokumentarfilmstudium absolvierte, hat den Wandel des Kiezes hautnah miterlebt und ihn zum Thema ihres Abschlussprojektes gemacht.
Zwei Monate drehte sie in dem zu Mitte gehörenden Teil der Straße, zwischen Bernauer Straße und Rosenthaler Platz. In sehr persönlichen Gesprächen gibt sie den unterschiedlichsten Protagonisten eine Stimme. Interviewszenen treffen auf unkommentierte Stadtbilder – Rodeln im Weinbergspark, Friseurbesuch, Kohlenlieferung. Der Rhythmus der Strasse mischt sich mit Klängen aus Chor- und Orchesterproben. Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer, die auch die Brunnenstraße zerschnitt, zeigt der Film Alltagsleben und Stadtveränderung im ehemaligen Ostteil Berlins.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche ”Deutschland liest. Treffpunkt Bibliothek” statt. In Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) präsentieren sich vom 6.-13. November 2009 Bibliotheken aus ganz Deutschland gemeinsam als Partner für Lesen, Informations- und Medienkompetenz sowie Weiterbildung. Philipp-Schaeffer-Bibliothek 10119 Berlin, Brunnenstr. 181
Tel.: 9018 2 4444, E-Mail: schaeffer@stb-mitte.de
U-Bhf. Rosenthaler Platz; Tram M1, M8, 12; Bus 240
Mo – Fr 10.00-19.30 Uhr; Sa 10.00-14.00 Uhr