Inhaltsspalte

Nachbarschaften

Pressemitteilung vom 18.03.2009

Veranstaltung innerhalb des 9. Berliner Lesemarathons

Am Dienstag, dem 24.3.2009, 19.30 Uhr , findet in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek eine Lesung der besonderen Art statt. Gleich neun Berliner Autoren lesen Texte zum Thema “Nachbarschaften – 20 Jahre nach der Wende in Berlin“ .
Manche Nachbarn sind einfach nur älter geworden, selten klüger. Andere sind hinzugekommen, es treffen Welten aufeinander im Herzen dieser Stadt. Die Zuhörer können sich auf ein breites Spektrum an Texten freuen. Hans Ulrich Brandt beschreibt in „Ach was“ seinen Nachbarn, der die Wende als ABV (Abschnittsbevollmächtigter) erlebt. Monika Ehrhardt sinniert in „Die Birne“ über das erste Loch in der Mauer an der Bernauer Straße, über das große Andere und den Riss in einer Abrissbirne. Florian Havemann stellt in „Frau Deutsch“ eine Frau vor, die plötzlich zur Weltmeisterschaft eine deutsche Fahne aus ihrem Hinterhaus-Fenster hängt. Regina Scheer liest einen unveröffentlichten Text über eine Straße im Wedding, über die Menschen dort und ihr Lebensgefühl. Es ist die Straße, in der sie seit zwei Jahren wohnt.

Mit dabei sind außerdem Esther Andradi, Olaf Trunschke, Ralf G. Landmesser, Fritz Leverenz und Barbara Misselwitz .

Die Lesung findet im Rahmen des 9. Berliner Lesemarathons des VS Berlin statt, der Werkschau des im Verband deutscher Schriftsteller / Landesverband Berlin organisierten Autorinnen und Autoren. Eine Woche lang wird in verschiedenen Veranstaltungen gezeigt, wie vielfältig Literatur sein kann. (www.vs-berlin-brandenburg.de) Philipp-Schaeffer-Bibliothek 10119 Berlin, Brunnenstr. 181Stadtplan
Tel.: 9018 2 4411, E-Mail: schaeffer@stb-mitte.de
U-Bhf. Rosenthaler Platz; Tram M1, M8, 12; Bus 240
Mo – Fr 10.00-19.30 Uhr; Sa 10.00-14.00 Uhr Medienkontakt : Katrin Rosemann
Tel.: 9018 24412, Mail: rosemann@stb-mitte.de