Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin - Brandenburg

Zwei rote Kugeln aus Chrom liegen auf einer Wippe und sind ausgeglichen

Das Mess- und Eichwesen erfüllt zwei wichtige Funktionen: Es sichert den lauteren Wettbewerb in Wirtschaft und Handel und ist der wohl älteste praktizierte Verbraucherschutz.

Das Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg (LME BB) ist seit April 2005 die gemeinsame Vollzugsbehörde der Länder Berlin und Brandenburg für die gesetzliche Überwachung der Richtigkeit von Messergebnissen. Mit seiner metrologischen Fachkompetenz gewährleistet das LME BB gleiche Wettbewerbsbedingungen für die Wirtschaft in der Hauptstadtregion und schützt die Verbraucherinnen und Verbraucher und die Unternehmen vor unrichtigen Messungen.

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe übt die Fachaufsicht über das LME BB gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg aus. Sie begleiten das gemeinsame Landesamt bei der rechtmäßigen und zweckmäßigen Wahrnehmung metrologischer Aufgaben. Dies betrifft z. B. Messgeräte im Einzelhandel (Waagen), an Tankstellen und im Straßenverkehr oder die Eichpflicht von Stromladesäulen für die Elektromobilität, Verbrauchsmessgeräte für Elektrizität, Gas, Wasser und Wärme sowie Fertigpackungen und die Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien. Im Rahmen der Fachaufsicht kann die Senatsverwaltung dem LME BB fachliche Weisungen erteilen.

Weitere Informationen

Für Anliegen und Informationen zu Messgeräten, Eichungen und Konformitätsbewertungen kontaktieren Sie bitte direkt das Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin Brandenburg über den LME-Servicepunkt: http://lme.berlin-brandenburg.de/sixcms/detail.php/876687