Rathaus Reinickendorf

Das Rathaus Reinickendorf im Ortsteil Wittenau gehört mit seinem 55 m hohen Turm zu den Wahrzeichen des Bezirks. Architekt des Gebäudes war Friedrich Beyer, die Einweihung erfolgte im Jahr 1911. Die Fassade zeigt Anklänge an das holländische Barock.

Rathaus Altbau Wittenau
Bild: Bezirksamt Reinickendorf

Im Erkerzimmer, ehemals Dienstzimmer des Amtsvorstehers, mit seinen kunstvoll gestalteten Fenstern aus buntem Glas, finden heute standesamtliche Trauungen statt. Wer keinen so gewichtigen Grund wie eine Trauung für einen Besuch im Rathaus hat, kann sich im Ratskeller kulinarisch verwöhnen lassen. Im Giebel des alten Rathauses befindet sich der architektonisch beeindruckende Sitzungssaal, in dem die Bezirksverordnetenversammlung tagt.

In den Jahren 1950 bis 1957 wurde das Rathaus in drei Bauabschnitten nach Plänen von Walter Briesenick erweitert. In diesem südlichen Anbau befindet sich heute der Haupteingang. Im Foyer stehen die beiden Originalfiguren “Schmied” und “Gießer”, die als Kopie das Borsigtor zieren. Daran schließt sich als Quergebäude der von Wilhelm Schäfer geplante, 700 Personen fassende Ernst- Reuter- Saal an. Hier finden Konzerte und andere kulturelle und aktuelle Veranstaltungen statt. Das Rathaus beherbergt die Rathausgalerie. In wechselnden Ausstellungen wird hier überwiegend zeitgenössische Kunst gezeigt.