Das Naturdenkmal "Dicke Marie"

Berlins ältester Baum steht seit 1192 an der Großen Malche in Tegel nahe dem Schlosspark, in dem Alexander und Wilhelm von Humboldt viele Jahre ihrer Kindheit verbrachten und auch ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Dicke Marie
Bild: BA Reinickendorf

Die Brüder nannten die zu ihrer Zeit schon fünfhundert Jahre alte Eiche scherzhaft nach der korpulenten Köchin des Hauses “Dicke Marie”. Fünf große Männer sind nötig, um den Stamm der “alten Dame” zu umfassen, die mehr Jahre zählt als die Stadt Berlin.