Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Künstlerin Surya Gied wird mit dem Dieter-Ruckhaberle-Förderpreis 2021 ausgezeichnet

Pressemitteilung Nr. 9792 vom 16.07.2021

Zum dritten Mal verleihen das Bezirksamt Reinickendorf von Berlin, Fachbereich Kunst und Geschichte und der Künstlerhof Frohnau e.V. den Dieter-Ruckhaberle-Förderpreis. In diesem Jahr geht er an die in Berlin lebende Künstlerin Surya Gied. Die Jury faszinierte an Gieds Werk die zwischen bildlicher Oberfläche und räumlicher Tiefe changierende und räumlich ausufernde Bildsprache, mit der die Künstlerin nach der Darstellbarkeit von individuellen und kollektiven Erfahrungen von Geschichte forscht. Spielerisch bewegt sie sich entlang der eigenen Biografie, um Themen wie die Aufarbeitung deutscher Migrationsgeschichte, hier vor allem die Erfahrungen koreanischer Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter, in Deutschland in den Fokus zu rücken.

„Mit dem Preis zeichnen wir professionell arbeitenden bildende Künstlerinnen und Künstler aus, die in ihren Arbeiten politische, soziale und ökologische Themen bearbeiten und dafür innovative Formen finden. Der Preis umfasst einen zweimonatigen Aufenthalt auf dem Künstlerhof Frohnau, ein Produktionsbudget für die künstlerische Arbeit und eine Ausstellung, auf die ich mich sehr freue,“ betont Katrin Schultze-Berndt (CDU), Bezirksstadträtin für Bauen, Bildung und Kultur. Der Preis erinnert an das Leben und Wirken des Künstlers, Kurators und Kulturpolitikers Dieter Ruckhaberle.

Surya Gieds künstlerische Schwerpunkte sind Malerei, Zeichnung, Video und Performance. Sie studierte an der Universität der Künste Berlin und schloss 2008 ihr Studium als Meisterschülerin ab. Die international ausstellende Künstlerin erhielt seitdem zahlreiche Stipendien, u.a. 2009 ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an der Seoul National University in Seoul, Südkorea und für 2022 ein Stipendium ist an der Villa Massimo. Mehr über die Künstlerin: www.suryagied.com

Die Auswahl der Preisträger trifft eine feste Jury, bestehend aus Antonia Alampi, Kuratorin, Direktorin Spore Initiative, Ko-Kuratorin Sonsbeek Biennale 2020-24, Kaya Behkalam, Vorstand des Künstlerhofs Frohnau e.V., Dr. Cornelia Gerner, Leiterin Fachbereich Kunst und Geschichte Reinickendorf, Gabriele Horn, Direktorin der Berlin Biennale, Heike Ruschmeyer, Künstlerin und Kuratorin des Dieter-Ruckhaberle-Nachlasses.

Mehr über Dieter Ruckhaberle und den Förderpreis HIER
Für weitere Informationen:
Kaya Behkalam, Künstlerhof Frohnau e.V. – vorstand@kuenstlerhof-frohnau.de