Bezirksstadtrat Dollase lobt Umwelt-Aktionen der Bettina-von-Arnim-Schule

Pressemitteilung Nr. 8917 vom 31.05.2019
Bildvergrößerung: Bezirksstadtrat Dollase (hinten rechts) mit Schülerinnen und Schülern beim Umwelttag der Bettina-von-Arnim-Schule. Rechts die Lehrerin Irene Rauhut, hinten links Schulleiter Ralf Heitmann.
Bezirksstadtrat Dollase (hinten rechts) mit Schülerinnen und Schülern beim Umwelttag der Bettina-von-Arnim-Schule. Rechts die Lehrerin Irene Rauhut, hinten links Schulleiter Ralf Heitmann.
Bild: Bettina-von-Arnim-Schule

Umweltschutz wird an der Bettina-von-Arnim-Schule seit langem groß geschrieben. Nachdem Bezirksstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) kürzlich bereits Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Preisverleihung des Energiesparprojektes 50/50 im Reinickendorfer Rathaus mit einer Urkunde ausgezeichnet hat, war Dollase nun Gast beim Umwelttag der Schule: Unter Federführung der Lehrerin Irene Rauhut hat der Naturwissenschaftskurs des 10. Jahrgangs Themen wie Plastik in den Weltmeeren, Klimaschutz und Energiesparen auf dem Schulhof thematisiert. Neben Informationsschriften und Plakaten gab es ein Quiz, sowie selbst hergestellte Spiele für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse der Reginhard-Grundschule, die an diesem Tag zu Gast an der Bettina-von-Arnim-Schule waren. An der Grundschule hatten die Zehntklässler des Naturwissenschaftskurses der Bettina-von-Arnim-Schule das Thema Umweltschutz zuvor spielerisch durchgeführt.

Schulstadtrat Dollase lobte die Initiative: „Der Umwelttag hat gezeigt, dass Kinder und Jugendliche für die Umweltproblematik sensibilisiert werden können. Auch ganz junge Menschen interessieren sich dafür, was getan werden muss, um der Umweltverschmutzung entgegen zu wirken.“ Er dankte der Schule für deren Einsatz und sicherte der Schulleitung auch künftige Unterstützung für weitere Umwelt-Initiativen zu. Dollase begrüßte auch, dass der Erlös aus dem Kuchenverkauf beim Umwelttag als Baumspende regionalen Aufforstungsprojekten in Deutschland zugutekommen soll.