Kindergruppentherapie

Kindergruppentherapie

Kindergruppenpsychotherapie stellt eine weitere gute Möglichkeit dar, Kindern mit sozialen und emotionalen Problemen zu helfen. Häufig geht der Gruppenarbeit eine Einzelbetreuung voraus, damit die Kinder überhaupt von den Anderen profitieren können. Die therapeutische Arbeit ist auf eine Gruppenstärke von 7-8 Jungen oder Mädchen ausgerichtet. In der Regel beginnt jede Gruppensitzung mit einem Ritual (z.B. “Reise auf einem fliegenden Teppich” oder „Treffen am imaginären Lagerfeuer“. Hierbei wird zum Beispiel die Wahrnehmung von Körperempfindungen – Anspannung und Entspannung- und Stressabbau ermöglicht. Innerhalb der Gruppenstunden werden u. a. mit Hilfe von Rollenspielen die Bearbeitung von Konflikten im Umgang mit anderen erprobt. Damit wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, neue Erfahrungen in für sie schwierigen Situationen zu sammeln und ihr Verhaltensrepertoire zu erweitern. Kreativität und Phantasie, Empfindung und Ausdrucksmöglichkeiten werden gefördert. Als Ergänzung werden durch die Zusammenarbeit mit den Müttern und Vätern Veränderungen im Zusammenleben der Familie angezielt. Das Besondere ist bei uns dabei auch die Einbeziehung der Geschwister. An gemeinsamen Familiennachmittagen bietet sich die Chance, neue Erfahrungen im Umgang miteinander zu sammeln und gemeinsam in Erfahrungsaustausch zu treten.