Beistandschaften - Beratung / Unterstützung

Sorgerecht - Wortwolke
Bild: fotodo – Fotolia.com
  • Beistandschaften für die Vaterschaftsfeststellung und Geltendmachung des Unterhalts minderjähriger Kinder

Antragsberechtigt sind Elternteile, denen die elterliche Sorge für ein Kind allein zusteht oder die bei gemeinsamer elterlicher Sorge das Kind in Ihrem Haushalt betreuen. Auch Vormünder, die aufgrund der Benennung durch die Eltern berufen werden, können eine Beistandschaft beantragen.

  • Beratung und Unterstützung in Unterhaltsangelegenheiten minderjähriger Kinder, sowie zur Klärung der Vaterschaft
  • Beratung und Unterstützung bei der Geltendmachung von Betreuungsunterhalt
  • Beratung und Unterstützung junger Volljähriger bis zum 21. Lebensjahr bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen
  • Beratung über die Abgabe der Sorgeerklärung
  • Negativbescheinigungen zum alleinigen Sorgerecht

Der Antrag wird beim Jugendamt am Wohnsitz des Kindes gestellt.

Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Familiennamen des Kindes (vor der Geburt nach dem Familiennamen der Mutter).

Hier finden Sie Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner:

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

PDF-Dokument (8.1 kB) - Stand: 01.10.2016

Anrufe können auch außerhalb der Sprechzeiten erfolgen.

Merkblätter der Beistandschaft

Hinweise zur Sorgeerklärung

PDF-Dokument (17.0 kB) - Stand: 2013-08

Information für unverheiratete Mütter

PDF-Dokument (16.5 kB) - Stand: 2013-08

Hinweise für junge Volljährige

PDF-Dokument (21.5 kB) - Stand: 2013-08

Hinweise zur Beistandschaft

PDF-Dokument (18.3 kB) - Stand: 2013-08

zurück zur Beurkundungen
zurück zur Übersicht Leistungsbereich