Inhaltsspalte

Oborishte (Sofia)

Steckbrief unserer Partnerkommune

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist 1999 eine Städtepartnerschaft mit dem Bezirk Oborishte in Sofia eingegangen.

Oborishte ist einer der 24 Stadtbezirke von Sofia, der Hauptstadt Bulgariens. Das Gebiet des Bezirks umfasst den östlichen Teil des Stadtzentrums, mit einer Fläche von 30,7 Quadratkilometern und es leben ca. 36 000 Einwohner dort.

Oborishte beherbergt zahlreiche Ministerien und öffentliche Institutionen der bulgarischen Hauptstadt. Das Kongresszentrum Sofia, der Nationale Kulturpalast, ist Träger der Auszeichnung Apex für 2005 von AIPC als bestes Kongresszentrum der Welt. Der Bezirk bietet als zentraler Ort Sehenswürdigkeiten aus Bulgariens langer Geschichte, von römischer und byzantinischer Architektur, bis zur Baukunst des 20. Jahrhunderts. Im zentralen Teil von Oborishte befindet sich die orthodoxe Kathedrale Aleksandar Nevski, die durch ihre Monumentalität bekannt wurde. Die im neobyzantinischen Stil errichtete Kathedrale ist nicht sehr alt, gilt aber als Wahrzeichen von Sofia, passend zu dem Leitspruch der Stadt: „Wächst aber altert nicht“.

Über die Jugendbegegnungsarbeit ergaben sich die Kontakte nach Oborishte, die dazu führten, dass der Städtepartner Stettin e.V. durch seinen Kooperationspartner, den Förderverein der kinder- und jugendpolitische Arbeit e.V., die Kontaktpflege mit Oborishte übernommen hat.

Weiterführende Informationen

Der Städtepartner Stettin e.V. ermöglicht und unterstützt seit über 20 Jahren die Begegnung und den Austausch zwischen Jugendlichen, Bürgerinnen und Bürgern, Fachpersonen und Kunst- und Kulturschaffenden.

Über die Städtepartnerschaft und ihre Aktivitäten erfahren Sie mehr auf den Seiten des Partnerschaftsvereins.
Weitere Informationen