Leistungen nach dem Landespflegegeldgesetz

Unabhängig von den Leistungen der Sozialhilfe besteht auch die Möglichkeit, im Amt für Soziales, Bereich Hilfe zur Pflege einen Antrag auf Leistungen nach dem Landespflegegeldgesetz (LPflGG) zu stellen. Leistungsberechtigter Personenkreis sind gehörlose, blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen. Das Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen prüft das Landesversorgungsamt. Die Bescheiderteilung und die Zahlungen im Falle der Bewilligung sind Aufgabe des Amtes für Soziales.

Es empfiehlt sich, dem Antrag vorhandene ärztliche Einschätzungen zur gesundheitlichen Einschränkung wie oben beschrieben beizufügen.

Die Leistungen werden bei Vorliegen der medizinischen Indikation unabhängig von Einkommen und Vermögen zu gewährt.