LoGo Europe - Hospitationsprogramm der Berliner Verwaltung

Puzzle Fahnen der Europäischen Union
Bild: treenabeena - Fotolia.com

Ab September berichten auf diesen Seiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksamtes, die in diesem Jahr am EU-Hospitationsprogramm der Berliner Verwaltung teilnehmen. Acht Kolleg*innen aus unterschiedlichen Ämtern und Fachbereichen werden in diesem Herbst im Rahmen von „LoGo Europa“ jeweils vier Wochen in einer Partnerverwaltung im Ausland verbringen. Unsere Mitarbeiter*innen sammeln in acht unterschiedlichen Ländern im Rahmen einer Hospitation Erfahrungen zur Arbeit in anderen Verwaltungen. Berlinweit nehmen in diesem Jahr 31 Mitarbeiter*innen der öffentlichen Verwaltungen am Programm teil und hospitieren in 21 verschiedenen Orten. Unsere Kolleg*innen werden jede Woche mit einem kleinen Beitrag von ihrem Austausch und ihren Beobachtungen in Ballerup, Barcelona, Bozen, London, Marrekesch, Marseille, Stockholm und Wien erzählen.

Die Community of Practice – „Das Herzstück von „wien mags wissen“, „Es geht um die Menschen“

Link zu: Die Community of Practice – „Das Herzstück von „wien mags wissen“, „Es geht um die Menschen“
Bild: Cordula Kaatz

Innerhalb der letzten vier Wochen hatte ich Gelegenheit zu erleben, zu erspüren, zu erfahren wie unter dem Commitment von „wien mags wissen“ Menschen ihr Wissen teilen, gemeinsam Herausforderungen lösen, Neues kreieren. Wie netzwerken, kommunizieren, zusammenarbeiten experten-, gruppen- und abteilungsübergreifend umgesetzt wird. Die Initiative „wien mags wissen“ wurde in einer Gruppe von interdisziplinären Akteuren der Magistratsverwaltungen und dem Excellence Institute entwickelt. Weitere Informationen

Vivre entre les Charontonnais...

Link zu: Vivre entre les Charontonnais...
Bild: Anke Penski-Ghani

Die erste Woche ist inzwischen vergangen und ich habe bereits viel mitgenommen über die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen im Service Médiation-Prévention. Der Zugang zu den Angeboten ist sehr niedrigschwellig, die Jugendlichen können innerhalb der Öffnungszeiten kommen wann sie möchten, sofern sie sich einmalig registriert haben und sich an die Hausordnung halten. Weitere Informationen

Bienvenu à Chatenton

Link zu: Bienvenu à Chatenton
Bild: Anke Penski-Ghani

Auch 9 Stunden Zugfahrt gehen einmal vorbei. Da ich mir dieses Mal Zeit für die Anreise nach Paris nehmen konnte, hatte ich mich für die Bahn entschieden, um die Entfernung am eigenen Leib "erfahren" zu können. Zudem konnte ich mir so ausreichend Proviant und Lesestoff für die Reise einpacken. Ich kam auch tasächlich ohne nennenswerte Verspätung und relativ entspannt am Sonntagnachmittag in Paris Gare d'Est an. Auch der Weg nach Charenton-le-Pont, bzw. Weitere Informationen

„Nawi, disloziertes Arbeiten, Waben“ – Was ist das?

Link zu: „Nawi, disloziertes Arbeiten, Waben“ – Was ist das?
Bild: Cordula Kaatz

NAWI, disloziertem Arbeiten und Waben, begegnete ich gleich zu Beginn meiner Hospitation in der Magistratsdirektion. Mein Interesse wurde sofort geweckt. Ich wollte mehr erfahren. „NAWI“ steht für Neues Arbeiten in Wien. Eingebettet ist das Pilotprojekt in das Programm: „Arbeitswelt und Gesundheit“. Weitere Informationen

„Es geht um den Menschen“

Link zu: „Es geht um den Menschen“
Bild: Stadt Wien

Der Umgang mit Wissen innerhalb einer Organisation ist keinesfalls einfach. Deshalb bin ich neugierig und interessiert zu erfahren, wie die Stadt Wien das Wissensmanagement strategisch aufgesetzt hat, was es beinhaltet und wie es gelingt? Weitere Informationen