Transition-Fahrradtouren für die Mitarbeiter*innen des Bezirksamtes

10.09.2018

Dachgarten Heile Haus e.V. Transition Fahrradtour
Bild: Sara Lühmann

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksamtes gab es in diesem Sommer erneut die Möglichkeit an einer Transition Fahrradtour teilzunehmen. An drei Terminen im Juli und August waren unter dem Motto „Globale Verantwortung im Verwaltungsalltag wahrnehmen“ 45 Mitarbeiter*innen dabei. Eine weitere Tour steht noch aus. Bereits im Vorjahr konnten sich Mitarbeiter*innen für eine Transition Tour anmelden. Für das nächste Jahr sind weitere solcher Fahrradtouren geplant.

Die Transitions Touren werden vom Verein FairBindung angeboten, um Gruppen visiononäre, nachhaltige Orte und Projekte in der Umgebung zu präsentieren. Die unterschiedlichen Projekte zeigen den Tourenteilnehmer*innen, wie eine gerechte, solidarische und nachhaltige Welt gestaltet werden kann. Die Fahrradtouren führten zu Orten in unserem Bezirk und im Nachbarbezirk Neukölln, die vorleben, dass alternative Wirtschafts- und Lebensformen jenseits des reinen Wachstumsdenkens möglich sind. Es wurden Projekte vorgestellt, in denen sich Menschen beispielhaft und wirkungsvoll für Klimaschutz, fairen Handel, globale Gerechtigkeit und nachhaltige Wirtschafts- und Lebensformen engagieren.

Die Gruppen besuchten in diesem Jahr unter anderem das Dycle, das Heile Haus e.V., Quartiersmeister und die Regenbogenfabrik.
Das Startup Dycle hat kompostierbare Babywindeln entwickelt. Benutzte Babywindeln können gesammelt und in hygienischen, fruchtbaren Humus umgewandelt werden. Das Heile Haus e.V. leistet seit 1981 auf Naturheilkunde basierende, gesundheitsfördernde Arbeit, die sich besonders an sozial benachteiligte Menschen richtet. Quartiersmeister, das Bier für den Kiez, unterstützt mit seinem Verkauf lokale Projekte in Berlin, Leipzig, Dresden und München. In der Regenbogenfabrik in Kreuzberg gibt es ein Café, einen Mittagstisch, eine Kita, ein Hostel, Werkstätten und einen Kinosaal.