Operationelles Programm

Operationelles Programm auf dem Schreibtisch liegend
Bild: CONVIS Consult & Marketing GmbH

Was ist ein Operationelles Programm (OP)?

Damit die Fördergelder sinnvoll eingesetzt und den spezifischen Anforderungen vor Ort Rechnung getragen werden kann, entwickelt jeder Mitgliedstaat und jede Region eine eigene Strategie im Rahmen eines Operationellen Programms.

Die Operationellen Programme werden in einem partnerschaftlichen Abstimmungsprozess zwischen der Region, dem Mitgliedstaat und der Europäischen Kommission gemeinsam entwickelt. Sie legen Ziele und Förderschwerpunkte fest.

Operationelles Programm des ESF 2014-2020

Stempel mit der Beschriftung "genehmigt"
Bild: © Kautz15/www.fotolia.com

In der Förderperiode 2014-2020 stehen dem Land Berlin rund 215 Mio. € aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Davon werden fast 130 Mio. € zur Förderung nachhaltiger und hochwertiger Beschäftigung eingesetzt. Etwa 80 Mio. € dienen der sozialen Inklusion spezifischer Zielgruppen sowie der Bekämpfung von Armut und Diskriminierung.

Am 09.12.2014 hat die EU-Kommission das Operationelle Programm für den Europäischen Sozialfonds für die Förderperiode 2014-2020 genehmigt. In dem nun freigegebenen Programm sind die vom Land Berlin angemeldeten Maßnahmen und Projekte festgezurrt.

Operationelles Programm des ESF 2014-2020

PDF-Dokument (487.2 kB) - Stand: 30.04.2018

Leistungsrahmen des ESF 2014-2020

PDF-Dokument (1.4 MB) - Stand: 09.12.2014

Kurzfassung Operationelles Programm des ESF 2014-2020

Europareportage aus PUNKT 125

PDF-Dokument (371.5 kB) - Stand: Februar 2015

Planungsprozess

Frage- und Diskussionsrunde
Bild: CONVIS Consult & Marketing GmbH

Der Planungsprozess für das Operationelle Programm des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Berlin wurde im Frühjahr 2012 begonnen. Im Juni 2012 wurden die von der Verwaltungsbehörde des ESF erarbeiteten Eckpunkte der Förderung des ESF in Berlin ab 2014 bei einer Auftaktveranstaltung vorgestellt und anschließend in verschiedenen Fachveranstaltungen mit den Berliner Akteuren der ESF-Förderung intensiv diskutiert.