Das Operationelle Programm des EFRE 2014-2020

Armband
Der EFRE fördert Innovationen und industrielle Forschung in Berlin
Bild: ariadne-an-der-spree.de

In der Förderperiode 2014-2020 stehen dem Land Berlin rund 635,213 Millionen EUR an Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Hinzu kommt noch einmal die gleiche Summe an öffentlicher und privater Kofinanzierung. Aus der Förderperiode 2014-2020 können mit Beginn der Genehmigung des Operationellen Programms am 16.12.2014 bis Ende 2023 Mittel verausgabt werden.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur EFRE-Förderung in Berlin in der Förderperiode 2014-2020: Informationen zum Operationellen Programm, zu den Förderzielen, den Prioritätsachsen, der Mittelverteilung nach Förderschwerpunkten, den Förderangeboten und Auswahlkriterien für die Förderungsanträge, die Strategische Umweltprüfung, den aktuellen Umsetzungsstand sowie die Liste der Vorhaben.

Operationelles Programm des EFRE 2014-2020

Das Operationelle Programm des EFRE in Berlin wurde am 16.12.2014 von der Europäischen Kommission genehmigt. In den elf Jahren von 2014 bis 2023 (Förderperiode und dreijähriger Auszahlungszeitraum) stehen Berlin insgesamt 635,213 Millionen EUR EFRE-Mittel zur Verfügung. Hinzu kommt noch einmal die gleiche Summe an Mitteln der öffentlichen und privaten Kofinanzierung.

Die etwas geringere Mittelausstattung gegenüber der FP 2007-2013 liegt darin begründet, dass Deutschland ein geringeres Budget erhalten hat, es ist aber auch ein Zeichen des Erfolgs in Berlin: die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Stadt hat sich verbessert.

Die Strukturfondsmittel werden gezielt eingesetzt, um Investitionen in kleinen und mittleren Unternehmen, in Forschung und Entwicklung – und auch hier besonders in privaten Unternehmen – zu stärken. Von den rund 635 Millionen EUR Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), die Berlin in den kommenden Jahren erhält, werden nahezu die Hälfte, rund 300 Millionen EUR, für die Förderung von Forschung und Innovation im Unternehmensbereich eingesetzt. Klima- und Umweltschutzvorhaben und die integrierte Stadtentwicklung ergänzen das Portfolio.

Am 07. Juni 2018 beantragte die EFRE-Verwaltungsbehörde eine Änderung des Operationellen Programms, bei der Anpassungen an einigen Zielwerten vorgenommen wurden. Diese Änderung wurde am 02.08.2018 durch die Europäische Kommission genehmigt.

Den Text des geänderten Operationellen Programms sowie der Genehmigung können Sie hier herunterladen:

geändertes Operationelles Programm 2014 - 2020

PDF-Dokument (959.3 kB) - Stand: 07.06.2018

KOM Beschluss zur OP Genehmigung

PDF-Dokument (317.7 kB) - Stand: 02.08.2018

Den Text des 2014 genehmigten Operationellen Programms sowie der Genehmigung können Sie hier herunterladen:

Operationelles Programm 2014 - 2020

PDF-Dokument (4.4 MB)

KOM Beschluss OP Genehmigung 16.12.2014

PDF-Dokument (83.9 kB)

03 Anhang EFRE OP Ergänzung Europa 2020 Ziele

PDF-Dokument (17.2 kB)

04 Anhang EFRE OP Erläuterung Ergebnisindikator IP 6e

PDF-Dokument (60.7 kB)

05 Anhang EFRE OP Erläuterung Ergebnisindikator IP 9b

PDF-Dokument (40.8 kB)

06 Karte Förderkulisse Mischachse ZIS BENE Umwelt

PDF-Dokument (3.9 MB)

07 Anhang Bedarfsnachweis BIST

PDF-Dokument (171.5 kB)

08 Anhang EFRE OP Methodik Erfassung Energieverbrauch und CO2-Emissionen

PDF-Dokument (278.0 kB)

09 Dokumentation zum Leistungsrahmen EFRE Berlin

PDF-Dokument (333.5 kB)

10 Anhang EFRE OP Gemeinsame Innovationsstrategie

PDF-Dokument (2.0 MB)

11 Anhang EFRE OP ex-ante Konditionalitäten

PDF-Dokument (88.1 kB)

12 Anhang Begleitdokument eaK_Ergebnis- und Wirkungsmonitoring

PDF-Dokument (1.0 MB)

13 Ex-ante Evaluationsbericht EFRE Berlin 30.10.2014

PDF-Dokument (3.2 MB)

14 Kurzfassung deutsch Ex-ante EFRE Berlin

PDF-Dokument (249.4 kB)

15 SUP EFRE Berlin final

PDF-Dokument (624.7 kB)

16 Zusammenfassende Erklärung SUP Berlin

PDF-Dokument (92.4 kB)

Ziele und Mittelverteilung

Die Mittel werden eingesetzt für die folgenden Ziele und Prioritäten:

  • Prioritätsachse 1, Innovationen: 302,8 Millionen EUR
    Mit rund 50% der gesamten EFRE-Mittel des Programms werden Innovationen und Stärkung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Unternehmen, besonders in KMU gefördert.
    Von den 300 Millionen EUR fließen allein rund 175 Millionen EUR in das Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien (ProFIT) der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe. Damit werden einige der besonders erfolgreichen Förderprogramme der Förderperiode 2007-2013 – wie ProFIT, der VC Fonds Technologie, der VC Fonds Kreativwirtschaft – in Zukunft finanziell verstärkt bzw. trotz der Mittelreduzierung für das OP in gleichem Maße fortgeführt.
  • Prioritätsachse 2, Produktivität der Wirtschaft: 70 Millionen EUR
    Mit 11% der Mittel des Programms sollen Investitionen und Gründungsaktivitäten in kleinen und mittleren Unternehmen gestärkt und Start-Up Unternehmen insbesondere in Industrie und wissensintensiven Dienstleistungen unterstützt werden, um die Produktivität von Unternehmen in Berlin zu erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit der Berliner Wirtschaft zu verbessern. Kleine und mittlere Unternehmen werden mit Mikro- und Wachstumsdarlehen aus dem KMU-Fonds, aber auch hinsichtlich ihrer Internationalisierungsvorhaben (Programm für Internationalisierung) unterstützt.
  • Prioritätsachse 3, Reduzierung von CO 2 -Emissionen: 122 Millionen EUR
    Mit dem Einsatz von 20% der Mittel wird darauf gezielt, den Energieverbrauch in öffentlichen Gebäuden, Unternehmen und im Verkehr zu senken; dies dient dazu, die CO 2 -Emissionen aus dem Endenergieverbrauch zu senken und die nachhaltigen Klimaziele zu erreichen. Mit dem neuen Programm BENE-Klima werden hier wesentliche Elemente des bisherigen Umweltentlastungsprogramms II im Bereich der energetischen Sanierung weiter geführt.
  • Prioritätsachse 4, Nachhaltige Stadtentwicklung: 115 Millionen EUR
    Rund 19% der EFRE-Mittel werden eingesetzt, um in benachteiligten Stadtquartieren Armut, Arbeitslosigkeit und sozialer Ausgrenzung entgegen zu wirken und die soziale Integration im Rahmen einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu verbessern. In diesem Bereich knüpft Berlin mit der Zukunftsinitiative Stadtteil II an das erfolgreiche ZIS Programm der Förderperiode 2007-2013 an. Zugleich stehen Mittel zur Verbesserung der Umweltsituation in den benachteiligten Stadtgebieten zur Verfügung.

Konzentration

Damit entspricht die Mittelverteilung den Vorgaben der Verordnungen, die zur Erreichung der Ziele der Europa 2020-Strategie eine starke thematische Ausrichtung der Förderung und eine Konzentration der Mittel auf wenige Schwerpunkte und auf gemeinsame thematische Ziele vorsehen, welche das Zusammenwirken der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds garantieren sollen. So sind die EU-Mittel gezielt in denjenigen thematischen Zielen einzusetzen, bei denen regional der größte Handlungsbedarf gesehen wird.

Im Einzelnen lauten diese Vorgaben der EU für den EFRE auf nationaler Ebene für die stärker entwickelten Regionen, zu denen Berlin gehört:
  • Mindestens 80% der Mittel müssen für die thematischen Ziele 1 (Innovation), 2 (IuK-Technologie), 3 (Wettbewerbsfähigkeit) und 4 (Verringerung der CO 2 -Emissionen) verwendet werden.
  • Mindestens 20% der Mittel müssen davon für das thematische Ziel 4 „Förderung der Bestrebungen zur Verringerung der CO 2 -Emissionen in allen Branchen der Wirtschaft“ verwendet werden.
  • Mindestens 5% der Mittel müssen im Rahmen integrierter Stadtentwicklungskonzepte für nachhaltige Stadtentwicklung verwendet werden.

Projektbeispiel: Scopis GmbH, Project Description: Scopis GmbH

Chirurgen mit digitalem Röntgenbild
ProFIT Projekt: Neuartige Diagnose-Verfahren ermöglichen eine gezieltere Krebsbehandlung
Bild: Scopis GmbH

Projektbeispiel aus „ProFIT- Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien“ (Förderperiode 2014-20):

Förderung: Produktionsaufbau und Markteinführung klinischer Mess- und Navigationssysteme für die minimal-invasive Chirurgie

Die chirurgischen Instrumente der Scopis GmbH ermöglichen eine 3D-Analyse der menschlichen Anatomie.

Begünstigter: Scopis GmbH
Projektlaufzeit: 01.11.2016 – 31.07.2019
EFRE-Mittel: 1.300.000 Euro

Das Pro FIT Programm wird im Rahmen des Operationellen Programms 2014-2020 weiterhin angeboten. Das Projekt repräsentiert die Förderschwerpunkte und Zielsetzungen der aktuellen Förderperiode.

Hier geht es zu weiteren Projektbeispielen

English:

Surgical instruments from Scopis GmbH make 3D analysis of the human anatomy possible. Like a traffic navigation system, they guide surgeons through the operation and warn them when they diverge from the procedure.
This means that risks of complications can be reduced.

Beneficiary: Scopis GmbH
Project duration: 2016-2019
ERDF-Funding: 1.300.000 Euro

Further project descriptions

Projektbeschreibung Scopis GmbH

PDF-Dokument (3.4 MB)

Project descripton Scopis GmbH

PDF-Dokument (3.4 MB)

Ex-Ante-Bewertung Finanzinstrumente

Im Rahmen des Operationellen Programms des EFRE 2014-2020 werden auch die fünf Finanzinstrumente ProFIT Darlehen, KMU-Fonds, KMU-Fonds Umwelt, VC Fonds Technologie und VC Fonds Kreativwirtschaft umgesetzt. Die Auswahl und Ausgestaltung der fünf Finanzinstrumente erfolgte in Abhängigkeit von den Ergebnissen der ex-ante-Bewertung zu diesen Finanzinstrumenten. Die Zusammenfassung der Ergebnisse der ex-Ante-Bewertung stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Kurzfassung: Ex-ante Bewertung der Finanzinstrumente des Operationellen Programms des Landes Berlin für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) in der Förderperiode 2014-2020

PDF-Dokument (348.2 kB)

Summary: Ex-ante Evaluation of the Financial Instruments from the Operational Programme for the Federal State of Berlin within the European Regional Development Fund (ERDF) during the funding period of 2014-2020

PDF-Dokument (440.5 kB)

Planungsprozess und Strategische Umweltprüfung

Link zu: Planungsprozess und Strategische Umweltprüfung
Bild: Photographee.eu / Fotolia.com

Hier erfahren Sie mehr über den Planungsprozess, den Programmentwurf vom 29.04.2014 und die Strategische Umweltprüfung. Weitere Informationen

Bewertungsplan und Evaluierungen zum Operationellen Programm 2014-2020

Während des Programmzeitraums wird die Wirksamkeit, die Effizienz und die Auswirkungen der Förderung im Rahmen des EFRE-OP evaluiert. Diese Bewertungen erfolgen im Rahmen des am 10.12.2015 vom BGA genehmigten Bewertungsplans.

Evaluierungsplan

PDF-Dokument (232.4 kB)

Evaluierung der Prioritätsachse 1 "Innovation" - Zwischenbericht

PDF-Dokument (1.5 MB)

Evaluierung der Prioritätsachse 3 "Reduzierung von CO2-Emissionen" - Zwischenbericht

PDF-Dokument (2.0 MB)

Evaluierung der Prioritätsachse 4 "Nachhaltige Stadtentwicklung" - Zwischenbericht

PDF-Dokument (2.5 MB)

English Summary

PDF-Dokument (179.8 kB)