Das Kammergericht in Berlin von M. Bienert

Bildvergrößerung: "Das Kammergericht in Berlin" von M. Bienert
"Das Kammergericht in Berlin" von M. Bienert
Bild: M. Bienert

Das Jahr der Jubiläumsfeierlichkeiten startete am 31. Mai 2018 mit der Präsentation eines neuen Werkes über das Kammergericht. Der freie Kulturjournalist und Autor Michael Bienert hat eine beeindruckende Chronik über „Das Kammergericht in Berlin“ geschrieben, in der die jeweiligen Ereignisse von 550 Jahren in die Geschichte dieses traditionsreichen Gerichts eingebunden und in der die verschiedensten Facetten der Entwicklung des Kammergerichts auf anschauliche Weise und mit vielen Bildern dargestellt werden. Ob es um das Kammergericht als preußische Institution geht, um seine Stellung im Deutschen Reich, um die Justiz in der geteilten Stadt nach 1945 oder die neuen Entwicklungen in seiner Stellung als Gericht der Hauptstadt – immer wieder ergeben sich durch lebendige Schilderungen und eine Fülle von Informationen neue Blickwinkel auf das älteste noch existierende Gericht in Deutschland..

Bildvergrößerung: Dr. Pickel, Bienert, Förster (v.l.n.r.)
Dr. Pickel, Bienert, Förster (v.l.n.r.)
Bild: J. Sendel

Der Präsident des Kammergerichts Dr. Bernd Pickel begrüßte die Gäste der Veranstaltung und erläuterte die Entscheidung, neben den bereits bestehenden Werken nun eine umfassende und moderne Darstellung des Kammergerichts herauszugeben. Nach Dankesworten des Autors Michael Bienert für die gute Zusammenarbeit mit dem Herausgeber und dem Verlag Berlin-Brandenburg gab jener mit einer spannenden Lesung einen ersten Eindruck von seinem Werk, das inzwischen auf dem freien Markt so gut angenommen worden ist, dass es bereits in 2. Auflage erschienen ist.