Wirtschaftsstandort

Nahaufnahme einer Maschine die chemische Proben befüllt
Bild: Nady el Tounsy

Synergiestandort in Bestlage

Berlin bietet viele interessante Wirtschaftsstandorte. Die Besten überzeugen durch die Vielfalt dessen, was möglich ist.
Tempelhof-Schöneberg ist vor allem deshalb erste Wahl für kleine, mittelständische und große Unternehmen. Denn hier trifft Lage auf Infrastruktur, Industrieflächen auf funktionierende Netzwerke, Kultur auf Kiez, Gründerzeit auf Industrie 4.0 und Metropole auf Jägerzaun.
Tempelhof-Schöneberg liegt mitten in Berlin und ist zugleich Randbezirk. So erstreckt sich der Bezirk von den Gartensiedlungen an der südlichen Stadtgrenze über die industriellen Areale nahe des ehemaligen Flughafens Tempelhof bis zum Tauentzien, Berlins berühmten Einkaufsboulevard.

Der Bezirk hat knapp 340 000 Einwohner_innen und eine Gesamtfläche von 5 310 ha, die Fläche für Gewerbe und Industrie beträgt 531 ha. 16.551 Unternehmen, mehr als 100.000 Beschäftigte, Investitionen in neue Fertigungskapazitäten von mehr als 900 Millionen EUR in den letzten 10 Jahren – das macht Tempelhof-Schöneberg zu einem Wirtschaftsstandort erster Klasse und zu einer Top-Adresse für Investorinnen und Investoren. Bestehende und funktionierende Strukturen und Netzwerke finden im Bezirk Unterstützung. Das verstehen wir unter aktiver Wirtschaftsförderung, denn aus ihnen entsteht Interesse für den Standort. Aus Interesse entstehen Ansiedlungen und damit Jobs und Ausbildungsplätze. Die Vielfalt des Branchenmixes im Bezirk ist der Schlüssel dafür.

Wirtschaftsbroschüre des Bezirks Tempelhof-Schöneberg in deutsch

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (3.5 MB)

Wirtschaftsbroschüre des Bezirks Tempelhof-Schöneberg in englisch

Dieses Dokument ist nicht barrierefrei.

PDF-Dokument (3.5 MB)