Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg

Sehr geehrte Bürger_innen,

aufgrund der Fülle an E-Mails und Telefonanfragen, die das Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg im Zusammenhang mit COVID-19 täglich erreichen, ist es notwendig, die Anfragen zu kategorisieren. Jede Anfrage wird gelesen und priorisiert bearbeitet, es kann allerdings zu einer verzögerten Bearbeitung kommen.

Sie können helfen, unsere Bearbeitungszeiten zu verkürzen, indem Sie vollständige Angaben zu Ihren Kontaktdaten (Name, Vorname, Meldeadresse, ggf. Mobiltelefonnummer) machen, einen aussagekräftigen Betreff wählen und Ihr Anliegen kurz zusammenfassen. Bitte sehen Sie davon ab, Anfragen gleichen Inhaltes mehrfach zu senden. Sollten Sie auf eine Antwort des Gesundheitsamtes mit einer Bearbeitungskennzahl im Betreff antworten, ändern Sie diese bitte nicht. Dies erleichtert die Zuordnung Ihrer Antwort.

Bitte beachten Sie, dass an Wochenenden und Feiertagen Anfragen allgemeiner Art nicht beantwortet werden können.
Werktags ist eine telefonische Kontaktmöglichkeit zum Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg nur in folgenden Fällen vorgesehen: wenn Sie positiv auf Sars-Cov-2 getestet wurden, auf ein Testergebnis warten oder Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen auch ein Freizeichen ertönt, wenn alle verfügbaren Leitungen besetzt sind.

Für allgemeine Anliegen können Sie sich auf folgenden Internetseiten informieren:

Sie wurden positiv auf Sars-CoV-2 getestet, warten auf Ihr Testergebnis (Verdachtsfall) oder hatten Kontakt zu einer positiv getesteten Person?

Für alle Personen, die Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Tempelhof-Schöneberg haben, gilt die Allgemeinverfügung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg von Berlin vom 03.08.2021.

Benötigen Sie bei akuten gesundheitlichen Beschwerden medizinische Hilfe, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel. 116 117 oder im Notfall an den Rettungsdienst (Tel. 112). Teilen Sie mit, dass Sie sich in Quarantäne befinden.

Begriffsdefinition:

Positiv getestete Person, direkter Erregernachweis mittels positiver PCR-Testung
Bei positiven Antigennachweisen (Schnelltests) ist eine Bestätigung des Befundes mittels PCR-Test erforderlich. Bitte veranlassen Sie diesen (z.B. über Ihren Hausarzt oder eine Teststelle, siehe https://test-to-go.berlin) und teilen uns unaufgefordert den Befund mit.

Ansteckungsfähiger Zeitraum positiv getesteter Personen: in der Regel ab 2 Tagen vor Symptombeginn bzw. bei fehlenden Symptomen ab Testdatum.
Quarantänedauer positiver getesteter Personen: 14 Tage ab Symptombeginn bzw. bei fehlenden Symptomen ab Testdatum. Zusätzlich muss bei Personen, die Symptome haben, 48 Stunden vor dem Quarantäneende eine nachhaltige Besserung der Covid-19-Symptomatik aufgetreten sein. Außerdem muss am Ende der Quarantäne ein negativer Antigentest vorliegen. Andernfalls verlängert sich die Quarantäne, bis die genannten Bedingungen vorliegen.

Verdachtsfall
Eine Person, die eine für Covid-10 typische Symptomatik aufweist und auf das Ergebnis des bereits durchgeführten PCR-Tests wartet oder eine Person, die einen positiven Antigen-Schnelltest hatte und auf das Ergebnis des anschließend durchgeführten PCR-Tests wartet. Der PCR-Test kann durch Ihren Hausarzt oder eine Teststelle (https://test-to-go.berlin) durchgeführt werden. Bitte teilen Sie uns unaufgefordert den Befund mit.

Quarantänedauer Verdachtsfall: Eine Quarantäne ist erforderlich, bis das Ergebnis eines PCR-Tests vorliegt. Ist dieser negativ, kann die Quarantäne beendet werden. Bei einem positiven PCR-Ergebnis gelten die Vorgaben für positiv getestete Personen.

Enge Kontaktperson: Beim Vorliegen mindestens einer der folgenden Situationen gelten Sie als enge Kontaktperson mit erhöhtem Ansteckungsrisiko:
  1. Enger Kontakt (weniger als 1,5 Meter Abstand) länger als 10 Minuten ohne durchgehendes und konsequentes Tragen eines adäquaten Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2-Maske von positiv getesteter Person und Kontaktperson
  2. Gespräch mit positiv Getestetem (weniger als 1,5 Meter Abstand, unabhängig von der Gesprächsdauer) ohne adäquaten Schutz (Tragen eines adäquaten Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2-Maske von positiv getesteter Person und Kontaktperson)
  3. Gleichzeitiger Aufenthalt mit einer positiv getesteten Person im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole (z.B. durch gemeinsames Singen) unabhängig vom Abstand für mehr als 10 Minuten (auch wenn durchgehend und korrekt ein adäquater Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske getragen wurde)

Diese Kriterien kommen bei geschultem medizinischen Personal und deren Kontakten im Rahmen der Patientenversorgung nicht zur Anwendung, wenn das Personal durchgehend eine FFP2-Maske korrekt trägt.

Quarantänedauer Kontaktperson: in der Regel 14 Tage ab letztem engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person, zusätzlich muss Symptomfreiheit vor dem Quarantäneende bestehen. Darüber hinaus wird für die Haushaltsmitglieder von positiv getesteten Personen nach Ende der Quarantäne für eine weitere Woche eine Reduktion der Kontakte (z.B. Homeoffice, keine privaten Treffen mit haushaltsfremden Personen) empfohlen.
  • Wenn enge Kontaktpersonen bereits innerhalb der letzten 6 Monate vor dem Kontakt eine PCR-bestätigte Covid-19-Infektion mit entsprechenden Symptomen hatten, ist eine Quarantäne nach den derzeitigen Kriterien des Robert-Koch-Instituts nicht notwendig. Dennoch ist zu empfehlen, für 14 Tage nach dem letzten Kontakt den beruflichen oder privaten Kontakt mit Risikogruppen (v. a. Menschen mit schweren Vorerkrankungen, ältere Menschen, ungeimpfte Schwangere) zu pausieren. Wurde bei der positiv getesteten Person jedoch eine besorgniserregende SARS-CoV-Variante (außer B.1.1.7 und B.1.617.2) festgestellt, ist immer eine Quarantäne erforderlich.
  • Personen, die nach den aktuellen Kriterien der Ständigen Impfkommission als vollständig geimpft gelten (ab Tag 15 nach der letzten Impfung mit den Impfstoffen von AstraZeneca, BioNTech, Moderna oder Johnson & Johnson) sowie Personen, die in der Vergangenheit eine PCR-bestätigte und symptomatische Covid-19-Erkrankung durchgemacht und mit einer Impfstoffdosis geimpft worden sind, sind nach den aktuellen Kriterien des Robert-Koch-Instituts von der Quarantänepflicht ausgenommen. Diese Ausnahme gilt jedoch nicht für Bewohner*innen von stationären Pflegeeinrichtungen und Patient*innen in medizinischen Einrichtungen (während der Dauer des Krankenhausaufenthaltes).
  • Auch wenn eine Quarantäne nicht erforderlich ist, sollte ein Selbstmonitoring erfolgen (inkl. Messen der Körpertemperatur). Sollten sich Symptome entwickeln, ist eine Selbstisolierung und die eigenverantwortliche Veranlassung einer Testung erforderlich.
  • Wurde bei der positiv getesteten Person eine besorgniserregende SARS-CoV-Variante (außer B.1.1.7 und B.1.617.2) festgestellt, ist immer eine Quarantäne erforderlich.
  • Für Kontakte der Kontaktpersonen ohne direkten Kontakt zur positiven getesteten Person besteht keine Quarantäneverpflichtung – jedoch sollten eigenverantwortlich Kontakte zu anderen Personen reduziert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Robert Koch Institutes

Bitte beachten Sie darüber hinaus folgende Hinweise:

1. Positiv getestete Person
Bitte begeben Sie sich umgehend in eine häusliche Isolation, halten Sie die Hygieneregeln ein und informieren Sie Ihre engen Kontaktpersonen, damit diese sich ebenfalls unverzüglich isolieren (Flyer zum Thema Quarantäne des Internetseite des Robert Koch Institutes). Gemäß der Allgemeinverfügung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg gilt die Pflicht, eine Quarantäne einzuhalten, bereits ab Befundmitteilung bzw. Information der Kontaktpersonen durch Sie. Sie erhalten eine Bescheinigung, dass Sie zum Personenkreis gemäß der Allgemeinverfügung gehören.

Teilen Sie Ihre Kontaktdaten bitte telefonisch unter (030) 90277-7351 oder per E-Mail an den Krisenstab des Gesundheitsamtes Tempelhof-Schöneberg unter dem Betreff “positive Person” mit.
Folgende Daten werden benötigt: Vorname, Name, Adresse, Geburtsdatum, Testdatum, Teststelle, Symptombeginn, Symptome und Grunderkrankungen, berufliche Tätigkeit – bei Minderjährigen auch Sorgeberechtigte und besuchte Schule/Kita inklusive Angabe der Kita-Gruppe oder der Schulklasse sowie eine Aufstellung Ihrer engen Kontaktpersonen mit Angaben zu Vorname, Name, Geburtsdatum, Adresse und Datum des letzten Kontaktes.

2. Kontaktperson:
Bitte begeben Sie sich umgehend in eine häusliche Isolation, halten Sie die Hygieneregeln und achten Sie auf das Auftreten von Anzeichen einer Erkrankung. Senden Sie den Erhebungsbogen für Kontaktpersonen von SARS COV-2-Fällen (Download auf der Internetseite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales) mit Ihren Kontaktdaten unter dem Betreff „Kontaktperson“ per E-Mail an den Krisenstab des Gesundheitsamtes Tempelhof-Schöneberg. Falls Sie eine Bescheinigung, dass Sie zum Personenkreis gemäß der Allgemeinverfügung gehören, benötigen, teilen Sie uns dies bitte per E-Mail oder Telefon mit.
Bitte beachten Sie, dass durch das Gesundheitsamt keine routinemäßige Testung der Kontaktpersonen erfolgt, jedoch vom Robert-Koch-Institut Testungen empfohlen werden (Antigen-Schnelltests zu Beginn und am Ende der Quarantäne).
Entwickeln Sie Covid-19 verdächtige Symptome und hatten noch keinen Test, informieren Sie bitte das Gesundheitsamt telefonisch unter (030) 90277-7351 oder per E-Mail an den Krisenstab des Gesundheitsamtes Tempelhof-Schöneberg unter dem Betreff „symptomatische Kontaktperson“, damit wir eine PCR-Testung veranlassen können.

Das Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg ist für die Bürger_innen von Tempelhof-Schöneberg zuständig. Sollten Sie außerhalb des Bezirkes wohnen, wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Gesundheitsamt.

Wenn Sie sich unsicher sind, welches Gesundheitsamt für Ihren Wohnort zuständig ist, können Sie auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes anhand Ihrer Postleitzahl das zuständige Gesundheitsamt ermitteln.

Vielen Dank für die Unterstützung!
Ihr Corona-Krisenstab im Gesundheitsamt Tempelhof-Schöneberg

Berlin, 02.08.2021

Leitfaden Fallisolierung und Kontaktpersonen-Management

PDF-Dokument (820.1 kB) - Stand: 3. August 2021

Leitfaden Corona-Schutzmassnahmen im Überblick

PDF-Dokument (698.9 kB) - Stand: 3. August 2021

Hinweise für Reiserückkehrende aus Risikogebieten

Link zu: Hinweise für Reiserückkehrende aus Risikogebieten
Bild: Kowition3009/depositphotos.com

Arztmeldeformular-SARS-CoV-2

Link zu: Arztmeldeformular-SARS-CoV-2
Bild: GesAmt TS

Fachbereiche

Link zu: Fachbereiche
Bild: fovito - Fotolia.com

Organigramm Gesundheitsamt

Link zu: Organigramm Gesundheitsamt
Bild: © BTB - Fotolia.com

Informationen für Geflüchtete

Link zu: Informationen für Geflüchtete
Bild: Fotolia_PaulPaladin

Aktuelles

Link zu: Aktuelles
aus dem Gesundheitsamt
Bild: DOC RABE Media - Fotolia.com

MRE-Netzwerk Berlin und MRE-Netzwerk Krankenhaushygiene der Berliner Bezirke

Link zu: MRE-Netzwerk Berlin und MRE-Netzwerk Krankenhaushygiene der Berliner Bezirke
Bild: ag visuell / Fotolia.com

Hier finden Sie Informationen zu MRE (Multiresistente Erreger) für Patienten/Angehörige, Ärzte/ambulante Dienste und stationäre Einrichtungen/Krankenhäuser sowie Informationen zu regionalen MRE-Netzwerken in Berlin sowie Informationen zum MRE-Netzwerk Krankenhaushygiene der Berliner Bezirke Weitere Informationen

Berliner Zentrum für gesundheitliche Beratung Berlin nach §10 ProstSchuG

Link zu: Berliner Zentrum für gesundheitliche Beratung Berlin nach §10 ProstSchuG
Bild: iqoncept/Depositphotos.com

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Link zu: Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Bild: vege - Fotolia.com

Informationen zum Coronavirus