Kopfläuse... was tun?

Läuse Problem
Bild: despositphotos_lightsource

Kopfläuse sind bei Kindern, die den Kindergarten oder die Schule besuchen, ein häufig auftauchendes Thema. Es gibt hierzu, gerade im Internet, eine Vielzahl von Informationen.
In der Regel läßt sich der Kopflausbefall bei sachgerechter Anwendung eines von der Apotheke empfohlenen Mittels sicher entfernen. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass oft einzelne Maßnahmen bei der Behandlung vergessen werden. Hier haben sich die nachfolgende Checkliste und das aus der BZgA-Broschüre “Kopfläuse…was tun?” übernommene Behandlungsschema sehr gut bewährt (Download siehe unten).

Bei hartnäckigem Kopflausbefall bietet das Gesundheitsamt eine telefonische Beratung unter der Telefonnummer (030) 90277-7351.

Behandlungsschema für den erfolgreichen Kampf gegen Kopfläuse

  • Behandeln Sie den Kopflausbefall entsprechend dem Schema in der Tabelle.
  • Behandlung mit Läusemittel: Tag 1 und 8, 9 oder 10 Auskämmen: Tag 1, 5, 9 und 13
  • Tag 1 entspricht dem Tag der Erstbehandlung des Kopflausbefalles mit einem zugelassenen Arzneimittel oder Medizinprodukt (diese Erstbehandlung sollte möglichst rasch nach der Entdeckung des Kopflausbefalls erfolgen).
  • Kreuzen Sie nach erfolgter Behandlung jeweils das entsprechende Feld in der Tabelle an.
  • Wenn alle blauen Felder angekreuzt sind, ist die Behandlung abgeschlossen.
  • Kontrollieren Sie trotzdem noch einmal gründlich den Kopf.
Bei Fragen wenden Sie sich am besten an die Ärzt_innen Ihres Vertrauens oder auch an Ihr örtliches Gesundheitsamt.

Kopfläuse - Checkliste

Habe ich an alles gedacht?

  • Ich habe mein Kind gründlich auf Läuse und Nissen untersucht.

Bei Läusebefall

  • Ich habe die Lehrer_innen bzw. die Erzieher_innen unverzüglich über den Läusebefall unterrichtet.
  • Ich habe alle anderen Familienmitglieder ebenfalls gründlich auf Läusebefall untersucht.
  • Ich habe die Erstbehandlung der befallenen Personen mit einem zuverlässigen Läusemittel durchgeführt. (Zur Auswahl des Läusemittels lassen Sie sich bitte in der Apotheke beraten.) Bei Kindern unter 12 Jahren kann der Arzt das Arzneimittel auf einem Kassenrezept verordnen.
  • Ich habe das Haar der befallenen Personen gründlich mit dem Läusekamm ausgekämmt.
  • Ich habe die Bettwäsche, Mützen und Schals der befallenen Personen bei mind. 60°C in der Waschmaschine gewaschen oder in einem Plastiksack verschlossen und bewahre sie darin mindestens zwei Wochen auf.
  • Ich habe die zweite Behandlung aller befallenen Personen acht bis zehn Tage nach der ersten Behandlung durchgeführt.

Tipps

  • Zum einfachen Kämmen des längeren Haares, tragen Sie zunächst eine Haarspülung auf, um das Haar leichter kämmbar zu machen. Dann scheiteln Sie das Haar Zentimeter für Zentimeter und kämmen es sorgfältig durch!
  • Tägliches Kämmen mit dem Läusekamm erhöht den Behandlungserfolg deutlich!
  • Das Entfernen von Nissen wird empfohlen!
  • Das Zusammenbinden der längeren Haare zu Zöpfen verringert eine Neuansteckung deutlich.

Kopfläuse - Checkliste

Dieses Dokument ist barrierefrei

PDF-Dokument (69.8 kB)