Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Hotline gegen Missstände und Missbrauch in der ambulanten Hilfe zur Pflege

Bildausschnitt Pflegerin stützt Senior mit Rollator auf Spaziergang
Bild: Kzenon / Fotolia.com

Seit März 2011 hat das Bezirksamt Mitte eine Hotline zur ambulanten Hilfe zur Pflege geschaltet. Unter der Telefonnummer (030) 9018 42655 können rund um die Uhr Hinweise zu Missständen oder Missbrauch in der ambulanten Hilfe zur Pflege gegeben werden. Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt. Auch anonyme Meldungen sind möglich.

Fast 3.000 Personen in Bezirk Mitte erhalten ambulante Hilfe zur Pflege und bekommen diese durch das Sozialamt Mitte finanziert. Die große Mehrheit der nahezu 100 im Bezirk tätigen Pflegeunternehmen, die diese Pflege ausführen, arbeiten seriös und engagiert. Doch es mehren sich Hinweise, dass die rund 25 Millionen Euro, die der Bezirk dafür jedes Jahr ausgibt – in ganz Berlin sind es 200 Millionen – nicht immer bei der Pflege der Pflegebedürftigen ankommen. Minderleistungen zu Lasten der Pflegebedürftigen kommen genauso vor wie organisierte Betrugsfälle, in denen sich angeblich Pflegebedürftige und Pflegeunternehmen die Gelder des Sozialamts teilen.

Das Bezirksamt Mitte ist daher für jeden Hinweis dankbar. Rufen Sie uns an, wenn Pflegebedürftige im Bezirk nicht angemessen versorgt werden oder seriöse und jeden Tag engagiert arbeitende Pflegeunternehmen durch unlautere Wettbewerber in ihrer Existenz gefährdet werden.