Inhaltsspalte
Link zu: galerie weisser elefant
Bild: © Ralf Bartholomäus

galerie weisser elefant

Hier in der Auguststraße finden neben thematischen Gruppenausstellungen mit einem Fokus auf Installation, Fotografie und Video, Einzelausstellungen statt, die konkret auf den Raum bezogen sind. Bild: © Ralf Bartholomäus Weitere Informationen

Logo Fachbereich Kunst und Kultur

Geschäftsstelle
Mathilde-Jacob-Platz 1
10551 Berlin

Tel.: (030) 9018-33451
Fax: (030) 9018-488 33451

ruine_licht_philipp_kast
Bild: Philipp Kast

Ruine der Franziskaner Klosterkirche // Lichtinstallation

Der Licht- und Tondesigner Martin Bretag sorgt erstmalig dafür, dass die Ruine der Klosterkirche in der Winterzeit nicht im Dunkeln bleibt. Seine Installation aus Scheinwerfern und Neonröhren hüllt die Klosterkirchenruine in ein Lichtambiente und zeichnet die einzigartige Architektur des kultur­geschicht­lichen Baudenkmals nach. Seine Arbeit spielt mit der historischen Bausubstanz und versetzt den Standort in eine moderne Lichtwerkstatt. Bretag greift Elemente der umliegenden zeitgenössischen Stadtarchitektur auf und überträgt sie auf den Boden des ehemaligen Kirchenraums. Mehr Informationen hier.

Bildvergrößerung: einladung_peter-kees-1_deckblatt
Bild: Peter Kees

galerie weisser elefant /
Ausstellung “Arkadische Landnahmen”

In der galerie weisser elefant wird bis zum 4. Februar 2017 die Ausstellung “Arkadische Landnahmen” mit einer Intervention von Peter Kees gezeigt. Seit 2013 besetzt Arkadiens Botschafter Peter Kees in verschiedenen Ländern Europas jeweils einen Quadratmeter Land und erklärt diese okkupierte Fläche zu arkadischem Hoheitsgebiet. In der Ausstellung präsentiert er nun diese Verortungen Arkadiens. Mehr dazu hier

Bildvergrößerung: mwangi_hutter
Bild: © Galerie Wedding

Galerie Wedding / Ausstellung Mwangi Hutter // neues Ausstellungsprogramm UP

Bis zum 28. Januar 2017 wird in der Galerie Wedding die Ausstellung „Circling Around Oneness“ mit einer ortsbezogenen Installation von Mwangi Hutter gezeigt. »Einssein« ist ein Thema, das seit langem schon eine wichtige Rolle in der Arbeit des Künstlerpaares spielt. Ingrid Mwangis und Robert Hutters kreative und private Partner­schaft schlägt Brücken zwischen kenianischen und deutschen »verkörperten Seelen«. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Mehr Informationen HIER

Das neue Ausstellungsprogramm UP (Unsustainable Privileges) in der Galerie Wedding beginnt am 09.02.2017 mit der Soloausstellung von Viron Erol Vert. Ausführliche Informationen zu UP finden Sie *HIER