Kunstorte

Mwangi_Hutter_Eröffnung
Eröffnung der Ausstellung "Circling Around Oneness" von Mwangi Hutter in der Galerie Wedding
Bild: Fernando Gutiérrez Juárez

In Berlin-Mitte befinden sich fünf kommunale Kunstorte, die in der Zuständigkeit des Fachbereichs Kunst und Kultur liegen: Die Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten, die Galerie Wedding – Raum für zeitgenössische Kunst, die galerie weisser elefant, die Ruine der Franziskaner Klosterkirche sowie der Bärenzwinger im Köllnischen Park.

Unabhängig von ihren Einzelprofilen und ihrer historischen Tradition bilden diese kommunalen Galerien und stadtkulturellen Orte wichtige Bezugspunkte für Künstlerinnen und Künstler. Sie erhalten hier oft erstmals die Gelegenheit, ihre Arbeiten einer allgemeinen, breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und eine professionelle Laufbahn zu beginnen.

Die kommunalen Einrichtungen des Fachbereichs sind zentrale Orte der offenen und vorurteilsfreien Meinungsbildung. Künstler*innen, Fachpublikum und Kiezbewohner*innen können sich hier begegnen und austauschen; sie lernen, sich zu verstehen und für neue Vorstellungen zu öffnen. Die kommunalen Ausstellungsorte sind Teil der kulturellen und bildungspolitischen Infrastruktur, wie sie für die lebendige und chancengerechte Entwicklung einer internationalen Metropole wie Berlin eine notwendige Voraussetzung und Grundlage ist.