Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Ausstellung „HIER DORT DAMALS HEUTE. Jugendliche aus Moabit erinnern“ im Rathaus Tiergarten bis 12. April 2018 verlängert

Pressemitteilung Nr. 080/2018 vom 16.02.2018

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Die Ausstellung von „HIER DORT DAMALS HEUTE. Jugendliche aus Moabit erinnern“ ist noch bis zum Donnerstag, dem 12.04.2018, zu sehen. Sie ist verschiedenen Perspektiven des Erinnerns an die Deportation von Berliner Jüdinnen und Juden gewidmet und wurde anlässlich des Gedenktags an das Novemberpogrom 1938 im November 2017 eröffnet. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt des Mitte Museums mit der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule in Moabit. Die Ausstellung im Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin, 2. OG, ist montags bis freitags von 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Fotografien, Texte und Tonaufnahmen die Schüler*innen der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule auf Reisen nach Israel, Frankreich, Spanien und Polen machten, fügen sich zu einer Rauminstallation zusammen. Ihre Familien der Jugendlichen stammen aus der Türkei, dem Libanon, dem Irak und aus Palästina. Die Jugendlichen setzten sich mit ihrer eigenen Identität auseinander und versuchten darüber, einen Zugang zur Geschichte zu finden: ihren „eigenen Zugang zur schweren Geschichte eines Landes, dem sie sich angehörig fühlen können – aber nicht müssen“, wie es auf dem Ausstellungsflyer heißt. Das Projekt wurde im Rahmen der AG Erinnern der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule umgesetzt.

Auch die Dokumentation zur Geschichte des Rathauses Tiergarten in der NS-Zeit und in den frühen 1950er Jahren im früheren Büro des Bezirksbürgermeisters ist weiterhin geöffnet. Sie vollzieht die Baugeschichte des Hauses nach und gibt Einblicke in den Alltag der Bezirksverwaltung Tiergarten in der NS-Zeit und frühen Nachkriegszeit.
Der denkmalgeschützte Raum im Rathaus Tiergarten (Architekt: Stadtbaurat Richard Ermisch, 1937) wird seit 2017 als neue Ausstellungsfläche des Mitte Museums genutzt.

Medienkontakt:
Sigrid Schulze, schulze@mittemuseum.de, Tel. (030) 91 60 32 81, www.mittemuseum.de