Neues vom Team Berlin in China

Weitere Aktivitäten und Aktuelles gibt es auf LinkedIn , Twitter und WeChat!

Buffet

Berlin in China Eventreihe 2022, Session 1 – Brain City Berlin: Hotspot for Education and R&D + “Berlin in China Ambassador” Ernennungszeremonie

Um vor Ort in China die Ressourcen zu bündeln und die Anbahnung von Kooperationsprojekten zwischen Unternehmen aus Berlin und China weiter voranzubringen, hat das Berlin Business Desk China (BBDC) eine „Berlin in China“ Eventreihe ins Leben gerufen. Auf der ersten „Berlin in China“ Veranstaltung am 22. März in Beijing, bei der zahlreiche alte und neue Freunde aus der „Berlin in China“ Community anwesend waren, konnte das BBDC bereits einen wichtigen Meilenstein präsentieren.

Herr Tilman Lesche, Unternehmensgründer aus Berlin und Social-Media Influencer mit großer Reichweite in China, wurde als „Berlin in China Ambassador“ in Beijing vorgestellt. Das „Berlin Ambassador China“ Projekt hat BBDC Ende letzten Jahres Chinaweit gelauncht. Ziel ist es, in den wirtschaftlich bedeutendsten Regionen und Städten in China einflussreiche Berliner oder Vertreter von Berliner Firmen als ehrenamtlicher Berlin Ambassadors zu gewinnen, durch deren Einfluss das Berliner Netzwerk und die Präsenz in China vergrößert werden kann. Wir werden noch im Laufen des Jahres weitere Berlin Ambassadors ernennen und vorstellen.

Urkundenüberreichung

Während der Ernennungszeremonie hat Frau Yiran Li, Chief Representative des BBDC, Herrn Lesche ein offizielles Zertifikat sowie „Berlin in China Ambassador“-Visitenkarten überreicht. In seiner Antrittsrede beleuchtete Tilman seinen persönlichen und beruflichen Werdegang in Berlin und China und erläuterte die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung für die wirtschaftliche Entwicklung der Hauptstadtregion. Wir freuen uns sehr, dass Herr Lesche seine profunden Kenntnisse über China und Berlin und seine weitreichenden Kontakte in Zukunft auch als Berlin in China Ambassador einsetzen wird.

Das BBDC hatte darüber hinaus die Ehre, Herrn Dr. Rainer Seider, Leiter des Referats Außenwirtschaft, Europäische Wirtschaftspolitik, Entwicklungszusammenarbeit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, für ein Video-Grußwort zuschalten zu dürfen. Herr Dr. Seider betonte, dass Berlin auch aufgrund reichhaltiger pädagogischer und wissenschaftlicher Ressourcen zu einem Hot Spot für internationales Risikokapital, Tech-Startups und globale Unternehmen geworden ist. Darüber hinaus lud Dr. Seider weitere Unternehmen und Startups aus China ein, ihre Niederlassungen in Berlin zu gründen und von einem der innovativsten Geschäftsumfelder weltweit zu profitieren.

Gruppenbild

Während eines Expertenpanels erhielt das Publikum weitere Einblicke in die Bildungs- und Wissenschaftslandschaft Berlins. Prof. Rongping Mu, Director of Center for Innovation and Development, Chinese Academy of Sciences, Dr. Hong He, Head Beijing Office at Helmholtz Association, Ruth Schimanowski, Chief Representative at DAAD Beijing, sowie Dr. Xiaolong Ma, Chief Representative at Fraunhofer Representative Office Beijing, vergegenwärtigten wie in Berlin die dichteste universitäre und institutsgebundene Forschungsbasis in Deutschland und damit eine hervorragende Grundlage für interdisziplinäres Arbeiten entstanden ist.

Wir bedanken uns nochmals bei unseren Gästen für den gemeinsamen Austausch mit den Panelisten und dem neuen Berliner in China Ambassador, Herrn Tilman Lesche. Wir freuen uns auf viele weitere Initiativen und gemeinsame Projekte in der Zukunft.

2020

21.09.: MoU-Unterzeichnung mit Plug and Play (China)

Gemeinsam mit dem Startup-Accelerator Plug and Play (China) wurde am 21.09.2020 im Rahmen des AsiaBerlin Summits ein Memorandum of Understanding zur Kooperation in der Unterstützung internationaler Startup-Aktivitäten und -Entwicklungen unterzeichnet. Mit gemeinsamen Themenbereichen wie Smart Cities, IoT, Mobilität, oder IKT ergänzen sich Aufgaben des Berliner China Desks stellvertretend für Deutschlands innovative Startup-Metropole und Plug and Play (China) als internationaler Startup-Accelerator für vertiefte Zusammenarbeit und Austausch zwischen Berliner und Chinesischen Startups mit Fokus auf Science- und Tech-Entwicklungen. Unterzeichnet wurde das MoU in den Räumlichkeiten von enpact e.V., die bereits eine Startup-Veranstaltung zusammen mit dem Berliner Büro und Plug and Play (China) planen. „Tolles, praktisches Beispiel für unsere Kooperation“, freut sich Yuanyuan Jia, Partnership Director für Plug and Play (China).
Wir freuen uns über einen professionellen, internationalen Partner in China zur vertieften Zusammenarbeit in Startup-Themen, wobei die Ausgestaltung der Kooperation dabei Startup-Akteuren der gesamten Berliner Wirtschaft zur Verfügung steht!