Informationen zum Coronavirus

Inhaltsspalte

Chronik des Bezirks Tempelhof-Schöneberg

2017

  • Am 1. Oktober 2017 wird in Berlin die erste “Ehe für alle” im Rathaus Schöneberg geschlossen.

2016

  • Im Flughafen Tempelhof entsteht als Notlösung Deutschlands größte Unterkunft für Geflüchtete.
  • Tempelhof-Schöneberg ist offiziell Fairtrade Town.

2014

  • Eröffnung des „Zeithistorischen Portal Café Haberland“ auf der oberen Etage des U-Bahngebäudes Bayerischer Platz. Hier wird an Hör- und Videostationen an die Geschichte der Verfolgung und Vertreibung der jüdischen Mitbürger_innen erinnert.

2013

  • Der Marienpark Berlin wird zu einem Gewerbegebiet entwickelt. Neben einer Craft-Beer-Brauerei mit angeschlossener Gastronomie wird das Gelände von Brachen aus den Bereichen Handwerk, Produktion und Logistik genutzt.

2011

  • Der erste Green Buddy Award wird an Unternehmen für vorbildliches ökologisches Handeln verliehen.

2010

  • Das Tempelhofer Feld wird für die Öffentlichkeit geöffnet und ist seitdem ein beliebter Freizeitort.

2009

  • Das Shopping- und Erlebniscenter Tempelhofer Hafen wird eröffnet.
    Angeschlossen ist der Hafen mit 40 Bootsliegeplätzen und Außengastronomie.

2008

  • In der Schöneberger Malzfabrik beginnt die neue Nutzung als Ort der Kreativität und Kultur.

2007

  • Im Naturschutz-Park Marienfelde nimmt der erste und einzige Naturranger Berlins seine Tätigkeit auf.

2006

  • Der Bahnhof Südkreuz wird in Betrieb genommen. Er ist Haltestelle für Fern- und Regionalzüge und direkt mit dem S-Bahnnetz verbunden.

1. Januar 2001

  • Durch den Beschluss des Abgeordnetenhauses von Berlin zur Gebietsreform der Berliner Bezirke tritt am 01.01.2001 die Fusion der Bezirke Tempelhof und Schöneberg in Kraft. “Tempelhof-Schöneberg” wird zum 7. Berliner Verwaltungsbezirk.
    Aus diesem Anlass findet in der Silvesternacht 2000/2001 im Rathaus Schöneberg der Fusionsball statt. Unter dem Motto “Tanz in die Zukunft” feiern 600 Gäste dieses Ereignis.
    Nach Mitternacht werden im Goldenen Saal dem ersten Bezirksbürgermeister von Tempelhof-Schöneberg, Dieter Hapel, und seinen Stadträt_innen die Ernennungsurkunden überreicht.